Landschaft

2 Schwäne

Zwei Schwäne auf der Ruhr bei Kemnade
Nikon Z 7 · NIKKOR Z MC 105mm f/2.8 VR S · f/5.6 · 105mm · 1/100s · ISO 100

Zwei Schwäne auf der Ruhr bei Kemnade.

Der Herbst kommt. Meteorologisch betrachtet ist der schon seit 15 Tagen da und langsam sieht man es auch in der Natur.

Burg Blankenstein im Nebel

Burg Blankenstein Im Nebel
Nikon Z 7 · NIKKOR Z 50mm f/1.8 S · f/5.6 · 50mm · 1/100s · ISO 64

Da es Gestern schon so nach Nebel roch habe ich Heute den Wecker früh gestellt. Und siehe da Nebel.

Es fällt zwar im ersten Augenblick etwas schwer sich am frühen Morgen aufzuraffen. Aber es lohnt sich immer. Völlig unabhängig davon ob man ein Foto machen kann, ist die morgendliche Ruhe sehr angenehm und Heute zusätzlich noch durch den dichten Nebel gedämpft.

Ab und an trifft man am Fluß in der Frühe noch andere Fotografen. Heute bin ich zwei Anglern begegnet. Ansonsten Stille.

Später wurde die Ruhe etwas allerdings gestört, als der ansässige Kanu Verein anfing irgendwas zu veranstalten. Mir grölenden Kindern.

Ein Morgen an der Ruhr

Ruhrtalpanorama von der Kemnaderbrücke
Nikon Z 7 · NIKKOR Z 50mm f/1.8 S · f/5.6 · 50mm · 1/50s · ISO 100
Ruhrtalpanorama von der Kemnaderbrücke

Gerade habe ich mir noch eine nebligen Herbst gewünscht und Heute ging's los. Beiem ersten Blick aus dem Schlafzimmerfenster dachte ich noch das Fenster sei beschlagen. War es nicht. Dichter Nebel.

Und habe ich mir den Vormittag Urlaub genommen und habe mich Richtung Kemnade bewegt.
Ja, ich habe tatsächlich den Hintern hochbekommen und anstelle bequem vor dem Monitor zu sitzen und der gewohnte Arbeit nachzugehen, habe ich mich hinaus in die Kälte gewagt.
Es war nicht kalt. Es war sogar ziemlich angenehm.

Ruhrwiesen im Nebel

Nikon Z 7 · 50.0 mm f/1.4 · f/4.0 · 50mm · 1/40s · ISO 140

Als Entschädigung für ein nicht ganz so berauschendes Jahr wünsche ich mir zumindest einen nebligen Herbst. Und hoffentlich habe ich die Muße und Zeit dann auch vor die Tür zu gehen.

Ich habe am Wochenende mal durch ältere Lightroom Kataloge geblättert und so kommen nun ab und an mal Fotos aus der Vergangenheit.

Ausflug mit Sonnenbrand

An sich wollte ich nur einen kleinen Ausflug zur Kemnade machen. Allerdings hatte der ÖPNV anderen Pläne. Die Haltestellen bei Kemnade direkt an der Ruhr sind aufgrund der Wetterverhältnisse der letzten Tage nicht angefahren worden. Und die Umleitung der Linie hat es in sich. Ich bin dann leicht genervt in Blankenstein ausgestiegen und habe dann einen kleinen Spaziergang über die Burg Blankenstein, Blankenstein und Welper und über die Kosterbrücke gemacht, wo ich dann einen anderen Bus für die Rückfahrt gefunden habe.

Der Turm der Burg Blankenstein ist zur Zeit leider geschlossen.
Blick auf Stapel von der Burg
Ausschnitt aus dem vorigen Foto

Und wie es der Zufall so will – und ich war ja auch auf keinen längeren Marsch eingestellt – hatte ich keine Mütze und keinen Hut dabei und habe mir spätestens bei Überqueren der Kosterbrücke einen zünftigen Sonnenbrand auf dem Kopf und im Nacken geholt.

Tage später sind noch immer Spuren vom Hochwasser zu sehen. Wiesen sind teilweise überschwemmt, die Ruhr führt immer noch viel Wasser und an den Zäunen und sieht man noch gut angeschwemmte Pflanzen.

Blick von der Kosterbrücke über die Ruhrwiesen
Ausschnitt aus dem vorigen Bild

Nebel am Morgen

Weiterlesen …
Beim ersten Blick aus dem Schlafzimmerfenster nach dem Wachwerden lag die Sichtweite bei nur wenigen Metern. Nach einem Ringkampf mit meinem inneren Schweinehunde, der arg ambitioniert war noch eine Weile im Bett zu bleiben, bin ich dann doch raus in die Kälte. Aber an einem Morgen wie Heute vor die Tür zu gehen lohnt sich immer. Ganz unabhängig davon, ob man nun ein gutes Motiv findet, war man in der Natur.

weiterlesen …