FAQ

Mit welcher Software läuft das Blog?

Es lief mit allen möglichen Systemen. Unter anderem mit pMachine, Textpattern und sogar eine Weile mit Wordpress. Heute ist es eine selbstgeschriebene Lösung, da mir Wordpress zu komplex war und für meine Bedürfnisse überdimensioniert ist. Und außerdem ist das Blog ein Hobby und dann passt das schon.

Warum sind ältere Posts nicht oder unvollständig getagged?

Stimmt! Durch die Umzüge von einer Weblogsoftware zur anderen sind Metadaten und Tags zum Teil auf der Strecke geblieben. Ab und an überkommt es mich und ich tagge einige Einträge, wenn es sich anbietet. Aber das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Eine gute Alternative zu Tags ist die Suche um Einträge wiederzufinden.

Gibt es keine Kommentare?

Jein! Vormals konnte man via Twitter auf Posts antworten und der Thread wurde unter dem Post dargestellt. Aber Twitter heißt jetzt X und X ist scheiße! Außerdem ist die API wohl nicht mehr frei nutzbar.

Das Blog kann nun mit dem Handle @mk@kniebes.com auf Mastodon – oder anderen ActivityPub Diensten – verfolgt werden. Und natürlich besteht dann auch die Möglichkeit dort auf Blogpost zu reagieren.

Kann man die Fotos runterladen / benutzen?

Runterladen geht natürlich immer und überall. Aber in diesem Fall ist auch die Nutzung frei, da ich alle Fotos, die ich gemacht habe und auf dieser Seite ausstelle in die Allgemeinfreiheit (Public Domain) entlasse — wie man so schön sagt. Die Fotos unterliegen im Rahmen der deutschen Rechtsprechung keinem Urheberrechtsschutz und sind somit frei nutzbar.

Ich freue mich über einen Hinweis beim Gebrauch — aus reiner Neugierde — das ist aber in keiner Weise erforderlich.

Was bedeutet der Songtitel rechts oben?

Wenn ich gerade einen Titel höre und diesen scrobble, werden Titel und Künstler oben rechts angezeigt. Das funktioniert recht einfach über die Last.fm Api. Der Spaß ist als Web Component umgesetzt und lädt den Inhalt dynamisch nach, falls der Cache aktiv ist und eine statische HTML Seite ausgeliefert wird.

Die meisten Geräte arbeiten mit Last.fm zusammen und auf dem Smartphone benutze ich die Lastfm.app zum Scrobbeln.

Was ist aus den Wochenupdates geworden?

Die alten Updates werden noch im chronologischen Blog angezeigt, aber es wird keine neuen Updated mehr geben. Alles war ich in einem Wochenupdate schreibe, könnte auch ein separater Blogpost werden.

Wo zieht man die Grenze? Was kommt in ein Wochenupdate und was wird ein Blogpost? Um dem minimalistischen Charakter dieser Seite gerecht zu werden, habe ich ich mir diese Entscheidung erspart und die Wochenupdates ausrangiert.

Womit machst Du Fotos?

In erster Linie mit einer Kombination, die mir einen Bildwinkel im ungefähren Bereich eines 50mm Objektivs bringt. Seitdem ich fotografiere ist das meine liebste Perspektive.

Fullframe / Kleinbild

  • Kameras: Nikon Z7 / Nikon D800 / Nikon FM2N.
  • Objektive:
    • Nikon Z105mm - das hat im Großen und Ganzen mein altes Zeiss Makro Planar 2/100 abgelöst.
    • Nikon Z50mm F1,8 - mein langweiligstes 50mm, aber auch das schärfste
    • Nikon Z26mm F2,8 - endlich ein Pancake für den Z-Mount
    • Nikon Z40mm F2 - Sinnloser Impulskauf
    • und haufenweise Nikon F-Mount Altglas
    • Zeiss Distagon 2/35 - benutze ich extrem selten
    • Zeiss Makro Planar 2/100 - vormals mein Favorit für Nahaufnahmen
    • Zeiss Planar 1,4/50 - mit defektem Chip ist das nun "wirklich" manuell
    • Zeiss Milvus 1,4/50 - Wenn jemals ein Objektiv den Titel "unhandlich" bekommen hat, dann dieser Koloss. Aber dann und wann benutze ich es ganz gern.
    • Pentax FA77mm F1,8 limited mit Adapter Pentax K an Nikon Z - Ich hatte früher Mal mehr Pentax Equipment. Das FA77 ist übrig geblieben.
    • Voigtländer 58 mm/1:1.4 Nokton SL II - Ich denke, das ist mein liebstes 50mm.
    • Voigtländer 35 mm/1:1.4 Nokton VM - unverkennbares Bokeh

APS-C

  • Fujifilm X-T1 mit XF35F2WR
  • Sony NEX-7 mit Sony SEL16F28 - wenn es mal wirklich kompakt sein muss.
Womit bearbeitest Du Fotos?

In den meisten Fällen reicht mir Adobe Lightroom Classic und in seltenen Fällen kommt noch Photoshop zum Einsatz.

Früher habe ich Lightroom in der Bezahlversion benutzt aber dann hat Adobe das Abo Modell eingeführt.Seitdem nutze ich das „Foto-Abo“, das mir zusätzlich Photoshop bietet.

Für meine Fujifilm X-T1 benutze ich den Iridient Developer, da die RAW Konvertierung der Fotos von dem alten X-Trans (2) Sensor mit Iridient noch immer die überzeugensten Ergebnisse liefert.

Welche Software benutzt Du zum Programmieren?

Am weitaus häufigsten dürfte wohl PHPStorm zum Einsatz kommen. Ist für meine Bedürfnisse zur Zeit alternativlos die beste IDE für PHP.

TextMate ist nach etlichen Jahren noch immer meine erste Wahl für alles, das ich nicht mit PHPStorm beabeite. Ich habe so viele andere Editoren ausprobiert. Aber ich komme immer wieder zu TextMate zurück. Lediglich vim kann dem in einer Shell das Wasser reichen.

Querious ist das DB Tool meiner Wahl und Fork ist mein Favorit unter allen Git UIs.

Und schlußendlich benutze ich für die meisten Projekte DDEV. Ich war es irgendwann leid den unzählige PHP Versionen & Co. lokal mit Homebrew zu installieren und zu warten.

AI in der Software Entwicklung?

Ich benutze GitHub Copilot mit sehr viel Vorsicht. Es ist praktisch um Tipparbeit zu sparen und für die eine oder anderen Eingebung, die durchaus helfen kann.

Allerdings würde ich dem generierten Code niemals uneingeschränkt vertrauen, dafür liegt der Copilot zu häufig daneben. Und je nach des Projekts sind die Ergebnisse ohnehin eher befremdlich als relevant. Logischeweise sind die Vorschläge des Copilot bei Symfony oder meintewegen auch Shopware Projekten viel treffender als bei geschlossenen Projekten, deren Code für den Copilot — und manchmal auch für Entwickler — ein Mysterium ist.

Und welche Software nutzt Du sonst noch?
Bist Du jetzt noch über WhatsApp zu erreichen, oder nicht?

Ja, ich habe noch ein altes iPhone Xs Max und auf dem läuft auch noch WhatsApp. Man kann WhatsApp nur schwer entkommen. Aber ganz ehrlich. Selbst Rauchzeichen wären mir lieber. Außerdem ist das Handy häufig ausgeschaltete und ich trage es idR. nicht bei mir.