Passed zum Morgen

Unlängst habe ich mir einen Termin für eine Rooster-Impfung gegen COVID-19 beim Gesundheitsamt geben lassen. Da bin ich Heute in der Mittagspause hin. Was soll ich sagen. Es fehlen ein paar Tage für einen fünfmonatigen Abstand zur letzten Impfung. Ja, das wußte ich vorher. Bevor jemand blöd fragt...

Ohh! Wie kann man nur so kleinkariert sein!?

Das war das letzte i-Tüpfelchen für das dritte "i" in "Radikalisierung". Hab ich nicht alles gegeben um ein ordentliches Schlafscharf zu sein. Habe jede Einschränkung minutiös - oder noch strenger - befolgt. Habe mich mit diesen sogenannten "Impfungen" chippen lassen. 2 Mal! Habe ich nicht alles getan um die Geschäftsführung unserer Landes-Gesellschaft mit beschränkter Haftung bei ihrer Verschwörung zu unterstützen. Und jetzt wollen die da oben mich nicht als breitwilliges Opfer für ihre Weltverschwörung haben?!

Ich glaub, es schlägt dreizehn. Ab Heute werden her mal ganz andere Seite aufgezogen! Wo krieg ich gleich dieses Telegram her.

Never mind...

Willkommen im Schlammloch

Als ich gegen Mittag einen kleinen Rundgang durch die Nachbarschaft gemacht habe, bin ich auch am Döner ein paar Meter die Straße runter vorbei gekommen. Auf den Stufen vor dem Eingang stand der Inhaber. In einem kurzen Gespräch hat er seinen Missmut über die Baustellen auf der Hattinger Straße zum Ausdruck gebracht.

Es kommen immer weniger Kunden bis zu dem Laden, da kaum jemand durch den Matsch laufen will. Und Parken ist nahe des Ladens auch nicht mehr möglich. Wen die Pandemie nicht kaputt kriegt, den schafft die Baustelle.

Ich denke, der Stadt Bochum ist es eh scheiß egal, was auch den anliegenden Gewerbetreibenden wird. Wie kommt man auf die Idee, während der Pandemie, wo es ohnehin schon den meisten Geschäften nicht übermäßig gut geht, noch mehr Erschwernisse aufzustellen.

Craft

Da ich ständig auf der Suche nach der ultimativen App für Notizen und Organisation bin, halte ich Sachen mehr und mehr in einem Notizbuch fest, da ich den Inhalt dann beim Wechseln zur nächsten App nicht migrieren muss.



Wie auch immer. Kommen wir zur nächsten App: Craft.

Auch wenn die Seite sehr nach "viele, viele bunte Smarties" aussieht, ist Craft bisher mein Favorit unter den Notiz Apps.

Der Clou sind die sog. Spaces. Bei jedem Space kann separat ein Ablageort für die Daten festgelegt werden. Das kann der Cloudspeicher des Herstellers sein, aber auch ein Ort im lokalen Dateisystem des Gerätes oder einem anderen Cloudspeicher. Eben jenem, dem man das geringste Mißtrauen entgegen bringt.

Die einzelnen Notizen - im Craft-Jargon "Dokuments" genannt - sind ein hierarchisches Sammelsurium aus "Blocks" und "Pages". Technisch wird jedes Document in einem separaten JSON File verwaltet. So besteht im Worst Case, wenn Craft aus irgendeinem Grund nicht mehr verfügbar sein sollte, die Möglichkeit die Notizen zu rekonstruieren. Vorausgesetzt man benutzt nicht den Cloud Speicher des Herstellers.

Notizen werden in Ordnern verwaltet. Wobei es sich nicht um Verzeichnisse im Dateisystem handelt sondern um Definitionen in einer weiteren JSON, über welche die Dokumente referenziert werden.

Neben klassischen Notizen gibt es eine Kalenderansicht. Dort können Events aus den im System bekannten Kalendern eingeblendet werden und je Tag kann eine Notiz erzeugt werden, die die gleichen Feature zur Bearbeitung hat, wie eine normale Notiz. In einem gesonderten Space könnte damit ein digitales Bullet Journal veraltet werden. Witzige Idee eigentlich.

Bearbeiten von Tabellen und Codeblöcken klappt ganz gut. Exportfunktion als PDF oder Markdown und weitere gibt es auch.

Die MacOS App ist schlicht und schnell und lässt sich insgesamt besser bedienen als Evernote, bei dem ich viele Funktionen garnicht benutze, die es eigentlich ausmacht.

Eine Android App würde ich mir noch wünschen. Da hat Evernote leider wirklich die Nase von. Auch wenn die Handy Apps von Evernote etwas schmerzhaft sind.

Da ich so viel Schlechtes über die Serie Batwoman gehört habe, war das Grund genug mir den Spaß einmal anzuschauen. Naja, die erste Staffel zumindest, also zum Teil. Ich würde ja sagen, dass ich noch nie sowas Übles gesehen habe, aber das wäre gelogen. Ich habe zuvor schon in andere DC Serien wie Arrow, Supergirl und The Flash reingeschaut.

Die bundesweite 7-Tage-Inzident liegt mittlerweile bei 404,5. In Bochum Heute bei 235,97. Das ist schon eine Menge. Den besten Ansatz die Impfwilligkeit zu steigern habe ich diesen Morgen gelesen: Ab Morgen gibt es Toilettenpapier nur noch für Geimpfte und Genesene.

Fluchthilfe

Ich habe an sich immer sehr gern Spotify gehört. Allein schon um Neues kennenzulernen. Aber was mittlerweile auf dem Home-Tag angezeigt wird ist einfach nur noch ein dummer Witz:

  1. Eine bezugslose Neuerscheinung, die sich musikalisch nichtmal entfernt in das einreiht, was ich jemals mit dem Account gehört habe. Deutscher Schlager könnte nicht noch unpassender sein.
  2. "Shows, die dir gefallen könnten" - Warum kann ich das nicht ausblenden? Das interessiert mich nicht. Behelligt damit doch bitte Leute ohne Premium Abo. Ich bezahl doch nicht aus Nächstenliebe.
  3. "Bleib auf dem Laufenden" - Alter! Was soll das denn sein?!
  4. "Noch mehr Musik, die dir gefällt" - Nee, leider nicht. Auch hier ein Griff in die Toilette.

Wie schön es doch wäre, wenn man den Home-Tab doch so konfigurieren könnte, dass die Seite auch nur den allerkleinsten Nutzen hätte.

Wenn ich deine dumme App haben will, kann ich auch zu Tidal wechseln. Da bekomme ich HIFI mittlerweile zum gleichen Preis.

Baustellenreport

Hmm... um dem Mittagsschlaf war es Heute nicht so gut bestellt. Das Getröte von dem Wagen nervt schon seit kurz nach acht Uhr. Das macht hier echt keinen Spaß mehr...

Nikkor Z 40mm F/2

Auch wenn Nikon Festbrennweiten mit F/1.8 und Zoomobjektive mit F/4 für das Z-System anbietet, die ja dankenswerter Weise schon etwas kleiner sind als lichtstärkere Modell, sind ich diese nicht wirklich klein. Um so willkommener sind die beiden kompakten Festbrennweiten, die Nikon zuletzt vorgestellt hat.

weiterlesen …

Als was stuft man eigentlich Organe ein, die Kindesmissbrauch instrumentalisieren um einen invasiven Überwachungsmechanismen zu etablieren? Regierung? Voyeure? Alter Bodensatz inner Kaffeekanne?