Makro

Etwas enttäuscht!

Ich hatte mir einen neuen Füllfederhalter mit feinen Feder gekauft. Eigentlich eher was edleres. Aus Aluminium und auch kein unbekannter Hersteller. Kurzum habe ich mich ziemlich auf das Dingelchen gefreut.

Um so größer dann natürlich auch die Enttäuschung. Die Federstärke F steht in diesem Fall wohl eher für Fett. Und auch nach einer Weile des Einschreibens muss ich immer noch Buchstaben nachziehen. Mehr als bei den billigsten Billigmodellen.

Wir haben eine neue Blume

Mal sehen, was daraus noch wird.

Kurz vor der Blume kamen zwei Zwischenringe: 11 mm und 16 mm für Nikon Z, mit Autofokus. Der AF am Z 50mm hat überraschender Weise gut funktioniert. Bei einem Preis von 40 € für beide Ringe habe ich eher damit gerechnet, dass die Kontakte nicht ordentlich durchgeschliffen sind. Zumindest hätte ich Probleme erwartet.

Aber: Riesenspass.

Ich denke, das war das erste Mal, dass ich bei einer Nahaufnahme erfolgreich Autofokus benutzen konnte. Das Zeiss Makro Planar 100 ist manuell und das Pentax DFA100 lässt sich halt auch nur mit einer K-Mount Knipse elektronisch koppeln. Das Autofokus System der Pentax K-5 ist ohnehin ein Kapitel für sich. Ich vermute, CDAF funktioniert in so einer Situation einfach besser als PDAF.

Kipon Helicoid Leica-M an Nikon-Z Adapter

Neulich hatte ich ja schon von dem Adapter geschrieben. Und so sieht der Spaß aus. Der geriffelte, schwarze Metallring ist drehbar und bewegt das helle Innenteil des Adapter noch vorn, so dass die Linse sich vom Sensor entfernt und unterhalb der eigentlichen Mindestfokusdistanz fokussiert werden kann. Bei dem 35mm geht das noch nicht wirklich in den Makrobereich aber zumindest kann man sehr vile näher an das Motiv heran.

Insgesamt ist das eher was für Kunst und Spaß als für’s Brot.