20. Januar 2019 endlich mal kein Regen

Diese Wochenende hat es das erste Mal seit Monate nicht geregnet und ich hatte etwas Zeit für mich allein.
So bin ich am Samstag in meiner alten Heimat und am Sonntag in meiner Wahlheimat mit der Kamera im Rucksack losgezogen.

weiterlesen …

17. Juli 2018 LWL Henrichshütte

Ein paar Eindrücke des LWL Museum Henrichshütte. Bis auf das erste Foto stammen die anderen aus der Gebläsehalle bzw. aus den Ausstellungsräumen im Gewölbe darunter





19. Oktober 2017 Ruhrwehr bei Hattingen

Ich mag es immer wieder von Brücken zu fotografieren. Es erweckt den Eindruck als würde man als Betrachter ein wenig über der Landschaft schweben.
Außerdem wollte ich mal ausprobieren, ob ich mir das Leben mit der Panorama Funktion von Lightroom das Leben einfach machen kann. So weit scheint es ganz gut zu funktionieren. Lediglich im Himmel kann man erahnen, dass das Foto ein Panorama aus mehreren Aufnahmen im Hochformat ist.

weiterlesen …

29. Juli 2017 Hattinger Altstadt

Fachwerkhäuser in der Hattingen Altstadt. Dahinter der schiefe Turm der St. Georg Kirch; meiner Taufkirche.

Jedes Mal wenn ich in Hattingen bin, bietet sich die Altstadt für ein Motiv an. Obwohl ich dort aufgewachsen bin – genau genommen in Holthausen – und jede Ecke kenne und schon tausende Male gesehen habe.

23. April 2017 Isenberg / Isenburg

Am Samstag war ich das erste Mal mit der Fuji X-T2 unterwegs. Ich konnte mich schnell an die kleinen Veränderungen der Kamera gegenüber dem Vorgängermodell gewöhnen, da alles was mir bisher aufgefallen ist, der angenehmeren Handhabung genügt. Aber da die X-T2 ja nun auch schon nicht mehr ganz neu ist und im Netz vermutlich schon alles über die Kamera gesagt wurde, will in an dieser Stelle auch nicht weiter auf die Unterschiede zur X-T1 eingehen. Vielleicht kommt später mal ein kleiner Text über die Neuerungen und ob es sich das Upgrade für mich gelohnt hat.

Auf jeden Fall hatte ich einen schönen Nachmittag am Isenberg und sogar das Wetter hat mitgespielt. Bis auf ein paar Tropfen, gab es keinen nennenswerten Regen und auch die Wolkendecke war definierter als am Tag zuvor. Leider gibt es im Bereich der Ruine keinen Fleck, der ungehinderten Blick auf das Ruhrtal – egal in welche Richtung – zulässt. Es sind eigentlich immer Bäume, Äste und Gestrüpp, die leider keinen geeigneten Vordergrund schaffen können.

weiterlesen …