Movies

Infinite

Infinite (2021) hat eine völlig absurde Story. Da will jemand aus dem Kreislauf der Reinkarnation ausbrechen indem er alles Leben auf dem Planeten auslöscht. Hat aber noch eine andere „Waffe“ um die Reinkarnation zu verhindern indem der Geist / Verstand / Seele des Opfers auf Festplatte gespeichert wird. Klingt komisch! Ist auch so. Und noch einen Punkt Abzug für die garstige Musik. Muss man nicht gesehen haben.

Mortal

Der Film sah erfrischend wenig nach Hollywood aus. Fesselnd, unterhaltend und ganz nebenbei schöne Landschaft. Und es wird eine interessante Frage aufgeworfen: was wenn die nordische Mythologie richtig liegt und Christen und alle anderen monotheistischen falsch gewickelt sind.

The Matrix Resurrections Trailer

Seit Gestern geistert der Trailer zu Matrix 4 (Youtube) durch's Netz. Ich bin einerseits sehr gespannt, aber ich habe auch nicht vergessen, wie Teil 2 und 3 ausgefallen sind.

Ohne Laurence Fishburne und ohne Hugo Weaving, wie es aussieht. OK, bei letzterem habe ich mich auch gerade erst gewöhnt beim Herrn der Ringe nicht jedes Mal HAHA! Agent Smith! loszuschmunzeln, wenn Elrond durch's Bild läuft. Würde der in Matrix 4 wieder als Agent Smith auftreten, würde mich das irgendwie aus dem Gleichgewicht bringen. Ich finde es ja schon unglaublich schwer nicht zu fragen, ob jemand Neos Hund getötet hat.

So! Alle dummen Witze zu Keanu Reeves und Hugo Weaving gemacht. Für alles Weitere muß ich erstmal auf den Film warten...

Herr der Ringe, Extended

Nachdem ich das Video The Beauty Of Middle Earth auf dem Kanal The Beauty Of gesehen habe, hatte ich große Lust mir nochmal den Herrn der Ringe anzusehen. Ist schon eine Weile her, dass ich die Filme gesehen habe. In den letzten Jahren hatte ich wohl die drei Teile vom Hobbit ein paar Mal gesehen. Ich habe mir dann jeweils die Extended Version vom Amazon Prime Video gegönnt. Nicht am Stück. Aber immer noch ziemlich schön!

  • Zwischen den Kampf am Schicksalsberg und der Erzählung im Herrn der Ringe sollen 3000 Jahre vergangen sein. Und in der Zeit gibt es keine signifikante Entwicklung in Gesellschaft und Technologie. 3000 Jahre…
  • Anders als in der Buchvorlage reden Frodo und Legolas in den drei Filmen nicht viel miteinander. Während der "Versammlung" in Bruchtal sagt Legolas lediglich “Und meinen Bogen!” zu Frodo. Habe ich was übersehen?
Men in Black: International

Ich habe mir Gestern MIB: International angeschaut. Fand ich gerade noch so grenzwertig unterhaltsam. Aber auch nur weil ich nebenbei am iPad rumgespielt habe. Ich fange es witzig, wenn es bei Netflix & Co. eine Blacklist geben würden, auf der man Filme verfrachten kann, die man auf keinen Fall ein weiteres Mal vorgeschlagen bekommen möchte und schon gar nicht sehen möchte.

Anon

Gestern habe ich Anon geschaut. Mit Clive Owen. Hat den Film aber auch nicht gerettet. Das Settings fand ich sogar ziemlich gut, aber leider war der Film unlogisch. Wenn man doch der vermeintlichen Hauptverdächtigen habhaft wird, ist der Drops doch erstmal gelutscht und es muss kein solches Theater veranstaltet werden. Die Story hätte man anders aufbauen können.

47 Ronin

Ganz neu ist der Film nun nicht mehr, aber ich habe ihn trotzdem erst jetzt gesehen, da er seit ein paar Tagen auf Netflix angeboten wird. Mit Keanu Reeves, was dem Film den benötigten Bonus gibt. Der Film erzählt die Geschichte der 47 Rōnin, wie der Name vielleicht vermuten lässt. Fantastische Kulisse aber leider nicht so fesselnd.

Coma

Ich habe mir Heute Coma angeschaut. Ich bin immer wieder überrascht, was die russischen Filmbranche so hervorbringt.

Unweigerlich wird man Matrix und Inception erinnert. Kaum zu glauben, dass Inception schon zehn Jahre alt ist. Aber auch wenn das CGI von Coma teilweise nicht mit den beiden Filmen mithalten kann, gelingt es trotzdem eine witzige, surreale Welt aufzubauen. Im Laufe des Films hatte ich allerdings viel zu häufig das Gefühl, dass die og. Filme mehr als nur eine reine Inspiration waren. 

Sieht man von all dem mal ab: mindesten unterhaltsam, vielleicht sogar sehenswert.