Markus Kniebes
Jackie Chan

The Foreigner

The Foreigner (Jackie Chan / Pierce Brosnan) – Jackie Chan in einer ungewöhnlich ernsten Rolle. Hätte ich das nicht schon zuvor gewusst, wäre ich wohl etwas überrascht gewesen Jackie Chan ohne seine „üblichen“ Comedy und Slapstick Einlagen zu sehen. Viel mehr handelt es sich um ein Drama, das sich bspw. in Richtung 96 Hours – Taken einordnen lässt; unterschätzter, alter Mann begibt sich auf einen Rachefeldzug. 

Auch wenn es sich hier um Hollywood Action handelt merkt man deutlich Jackie Chans Einflüsse. Anders als bei Taken 3 mit zu kurzen und abrupten Schnitten mit Groß- oder Detailsaufnahmen, die Actionszenen in kleinste Segmente zerlegen, die darüber hinwegtäuschen sollen, dass der Darsteller bei nicht dazu in der Lage ist, was die Rolle verlangt, ist The Foreigner wesentlich angenehmer geschnitten. Natürlich gibt es auch hier kurze Schnitte, aber eben so wird eine (Halb-)Totale im Weitwinkel gezeigt. 

Kein typischer Jackie Chan Film, sondern ein Film mit Jackie Chan; spannend, dramatisch und wie ich finde sehenswert.