Markus Kniebes
Valerian

Valerian

Ich hatte mir so sehr gewünscht, dass dieser Film gut gewesen wäre. Die Mehrzahl der Kritiken zu Valerian aus meinem Umfeld sind ja eher mässig ausgefallen. Aber das muss ja nicht zwangsläufig bedeuten, dass auch ich den Film nicht mögen würde.
OK. Da lag ich dann wohl falsch.

Rein visuell betrachtet war der Film natürlich weit vorn. Erfreulicherweise wurde man sich nicht durch eine zu komplex gestaltete Handlung abgelenkt. Lediglich die etwas bannigen Charaktere traten zu sehr in den Vordergrund und haben von den Bilden abgelenkt. Ganz witzig, wenn man dem Titelhelden pausenlos in die Fresse schlagen möchte und wenn man dann Schwielen an der Faust bekommt, ihn obendrein noch wegen Körperverletzung verklagen möchte.

Wie schafft man es einerseits einen so bildgewaltigen Film zu schaffen, aber dann dabei solche Blödköppe durch’s Bild laufen zu lassen. Hätte ich den Film im Kino sehen müssen, hätte ich vermutlich rituellen Selbstmord begangen.