Juni 2003

Montagsdöner

Der dieswöchige Montagsdöner war zwar ziemlich lecker, hatte allerdings einen massiven Usability-Bug, das Brot an der Unterseite hatte eine Öffnung, vermutlich durch einen Entwicklungsfehler hervorgerufen. Halbherzige Workarounds mit einigen Papiertüchern brachten nur kurzzeitigen Erfolg. Der anhaltende Regen kam bei der Applikation hinzu, so daß man im Großen und Ganzen sagen kann, daß das heutige Mittagessen nicht sonderlich barrierefrei gestaltet war.

Musikraubkopierern droht Klagewelle

Mit dem Einsetzen des neuen Urheberrechts im Herbst möchte auch die dt. Musikindsutrie härter gegen Raubkoporer (und vermtulich gegen P2P-Nutzer) vorgehen und Kunden verlieren. [web.de/ yahoo]

Ich bin mir nicht sicher, bo dieses unterfangen nicht doch ein wenig sinnlos ist. Proggies wie PearGuardian werden wohl nur der Anfang der Bemühungen sein sich dem ungestörten P2P-Genuß hinzugeben.

Update [10:53h]: auch bei Heise kann man drüber lesen.

..

In der Innenstadt zu leben hat doch was. Ist immer wieder schön, wenn man schon vor dem Wecker vom Lärm irgendwelche Bauarbeiten in der Umgebung geweckt wird. Man ist einfach Teil des pulsierenden Lebens einer Großstadt.
WetterOnline prognostiziert für Heute eine Höchsttemperatur von 24°C. Na hoffentlich gibt das nicht wieder eine derbe Enttäuschung und man wird bei 30° zum potentieleln Amokläufer.

PHP 5.0.0. Beta 1

und was strahlt mich heute Morgen in meiner Inbox an oberster Stelle an:

[ANNOUNCE] PHP 5.0.0 Beta 1
The PHP development community is proud to announce the release of PHP 5 Beta 1.  Both source packages and a Win32 build are available, you can find these packages at http://www.php.net/downloads.php.  For a complete list of changes, please refer to http://www.php.net/ChangeLog-5.php.

Und Tatsache, wie schon zig Blogger vorgebetet haben, kein MySQL Support.

Closed source versus open source in a model of software bug dynamics

Der Vollständigkeit halber:
Closed source versus open source in a model of software bug dynamics: gute Kommunikation zwischen Entwicklern und Anwendern Maximieren Erfolge bei der Fehlerbeseitigung und Steigern die Effizienz bei der Entwicklung.
Generell ist es ja schön, wenn solche Versuche gemacht werden, um von einer verhältnismäßig unabhängigen Seite einen Beweis für diesen Fakt zu liefern. Aber wirklich bahnbrechend oder neu ist die Erkenntnis nun wirklich nicht. [wissenschaft.de]

Die erfolgreichsten Projekte waren bei mir immer jene, wo der Auftraggeber schon recht früh Einblick in die Entwicklung bekommen hat, um zügig Einfluß auf Punkte zu nehmen, die aufgrund der Komplexität des Projekt im Pflichtenheft nicht ausreichend dokumentiert werden konnten oder sich als unpraktikabel erwiesen haben.

Darstellung von Metainformationen zu Einträgen

Alpgreift hier ein Thema auf, das mich vor einiger Zeit auch dazu bewogen hat Fußzeilen mit den üblichen Informationen zu Einträgen fallen zu lassen.

Die Angabe zu evtl. gegebenen Kommentare sind noch so ein Punkt, der mich noch mächtig stört.
Aber solange das Kommentarsystem offen ist, denke ich, ist es ein Mindestservice, der den regelmäßigen Kommentatoren gegönnt werden sollte. Denn kaum ein anderer als diese interessieren sich auf dieser Seite für Kommentare. Mag am für Online-Tagebüchern z.T. üblichen Smalltalk Charakter der Kommentare liegen.

Leider werde ich wohl auch nicht über meinen Schatten springen können und die Musikeinträge werden bestehen bleiben, obwohl sie den Lesefluß ungemein stören. Aber wenn ich den einen oder anderen mit einem Link ausstatte, haben die wenigstens eine Daseinberechtigung.

Freeware verletzt Apples geistiges Eigentum

So ein Theater ist ja ziemlich typisch für Apple. Ich kann mich an eine ähnliche Angelegenheit Mitte 2000 bei Themes.org erinnern, wo VA Linux System (damaliger Betreiber von t.o) mit der Aufforderung angeschrieben wurde, ein Aqua-Lookalike Theme für e0.16 zu entfernen. Ansonsten müsse man über »rechtliche\« Schritte nachdenken.

Man kann sich echt ins Hemd pissen und Apple ist darin Weltmeister.

absorb

hab ja schon eine Ewgikeit nicht mehr bei absorb vorbeigeschaut, so bin ich auch gerade erst über den RADIO ABSORB Knopf gestolpert. Sollte man als Liebhaber elektronischer Musik einfach mal draufklicken …

GIMP 1.3.16

Die Gimp DRs kommen ja z.Z. wie aus dem Revolver geschossen. Version 1.3.16 ging dann kürzlich an den Start. Weiter kann man in den Footnotes von der neuen Gimp Seite lesen. Aber von Fortschritt kann da nicht die Rede sein, die sieht seit geraumer Zeit so aus. Und das »Aussehen« ist IMHO auch das große Problem bei der Seite, wo ich dem Geist aus dem Wald Recht geben muß.

Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob es gewollt ist, daß die Adminseite offen ist, was mich bisher davon abgehalten hat über die Seite zu berichten, aber wenn's schon in den Footnotes steht 

Conglomerate

Conglomerat ist ein grafischer XML Editor.  Und er macht einen guten Eindruck und ist recht einfach zu bedienen.  [Footnotes]

OK, die letzte Verson des Weblogs, bei dem die Eintäge monatsweise in XML-Dateien abgelegt waren, war so ziemlich die einzige Anwendung, da ich je XML von Hand geschrieben habe. Dafür wäre der Editor ein Traum gewesen ;o)

Themenbezogene Feeds

Da sich sicher nicht jeder für mein privates und belangloses Gerede interessiert, werden ab heute Abend themenbezogene Feeds bereitgestellt:

Internet: RSS / RDF
Software & Technik: RSS / RDF
Unterhaltung: RSS / RDF

Für alle anderen Themen inkl. der o.g. wird natürlich der Hauptfeed (RSS/RDF) weitergepfelgt. Alle Feeds gibt's wie gewohnt komplett mit <a>, <br /> und tröt…

Es wäre natürlich wünschenswert, wenn so ein Vorgehen in nicht themenbezognen Weblogs generell Einzug halten würde.
Wenn ich im Büro sitze und mal Feeds checke, hab ich generell keine Lust mich mit Dignen zu beschäftigen, die meiner Arbeit themenfremd sind. Vermutlich geht es vielen ähnlich…

kalter Nacken

Hab gerade eine knapep dreiviertel Stunde bei offenem Fenster mit Kopfhörern auf den Ohren sehr vertieft das nächte Mailinglistengeschehen nachgelesen, bis ich endlich bemerkt habe, daß mein Rücken kalt wurde. Das ist ein gutes Zeichen ;))

Jetzt leg ich erstmal die Kopfhörer ab, bring die Endtufen in Wallung und mach\'n Tee.

btw.: es gibt eine VNV Nation Mailingliste, leider Yahoogroups.

Bilder rücken

Auf dem Weg zum Montagsdöner hab' ich jemanden aus meiner Abiturstufe wiedergetroffen. Da bin ich schon aus Hattingen weggezogen und trotzdem laufen einem die Leute über'n Weg.
Da man sich seit dem Abi nicht mehr gesehen hat, gab's den klassischen Small-Talk für solche Situationen: Was machste denn so und was hasse so gemacht… blabla…
'n bischen Informatik studiert, Selbstfindung, Drogenexzesse, das Übliche halt…
Wie? Informatik? So siehst Du ja garnicht aus. Ehrlich! Hat sie gesagt!
Ja wie bitteschon hat man denn als Informatiker auszusehen? Welche krummen Bilder haben sich denn in den Köpfen festgesetzt? Verstrahlte, hilflose Irren mit kurzem, unkontrolliertem Haar, blauen Jeanshosen und karierten Holzfällerhemden?

Boah, das sind doch Elektrotechniker ;->

Dillo Browser

Dillo ist ein kleiner grafischer Browser ohne umfangreiche Featurelist, dafür ist der extrem klein (256KB) und wirklich schnell. idR benutze ich Dillo zum browsen durch /usr/doc/ und Ähnliches und auf Rechnern mit unangenehm-dreistelligen Taktfrequenzen 

Synchronisation mit Sitecopy

Sitecopy benutze ich seit Urzeiten um lokale Sites mit remote Sites via FTP oder WebDAV zu synchronisieren.
Warum gerade Sitecopy? Es ist so einrfach, daß ich es bedienen kann und es funktioniert ;o)

Von Start des Journal bis Mitte 2002, hab ich Einträge in Dateien mit Namen wie bspw. 200306231432.txt abgelegt. Damals bin ich auf Sitecopy aufmerksam geworden, da ich damit wunderbar die lokal geschriebenen, geänderten oer gelöschten Dateien mit einem Handstreich übertragen konnte.

Heute läuft's Log mit MySQL und ich ärgere mich mit schnöden Webinterfacs herum, um Einträge zu schreiben. Kein Webinterface ist so geil wie vi, egal welche Art von JavasscriptSpielerei dranhängt.

puhh…

Nachdem die letzten paar Tage schöne angenehm waren, merke ich gerade, wie es Heute wieder warm zu werden scheint. Bleibt zu hoffen, daß sich der Trend im Verlauf der Woche nicht weiter fortsetzt. Würde meiner ohnehin bescheidenen Laune noch die Krone aufsetzten.

LinuxTag 2003

vom 10. bis 13. Juli ist wieder Linux Tag in Karlsruhe. Den 10. find ich persönlich realtiv unspannend, da quasi ausschließlich Business- und Behörden-Zeugs auf dem Programm steht, aber an den folgenden Tagen:

Am 11.07:
Einführung in PHP PEAR (leichte Kost zum Eingewöhnen)
SVG – Flash-Killer oder Totgeburt? (mal interessant zu wissen was andere drüber denken)
Do you PHP? dürfte wohl eher ein nettes Treffen als eien spannende Konferenz sein;)

Am 12.07 könnte mich MySQL 4.1 – Subselects, SSL-Verschlüsselung, GIS Datentypen und B-Tree-Indizes für Memory-Tabellen interessieren

Und am 13.07 läufen parallel Cross-Desktop – A Web-based Desktop System und Linux Usability Test – Results and Analysis. ab 13.00h nacheinander: Hintergründe zu TCPA und TCPA Chance oder Gefahr?.

Fahr ich hin? Wenn ich arbeitslos bin und/ oder nichts zu tun habe, vermutlich. Allerdings müßte ich mich dann langsam für einen Tag entscheiden.

e16.6-pre4

Über Nacht gab's eine neue Version von e0.16
Änderungen (Zitat aus der Email):
The scripts (dropped out by mistake) are back.
Fixed focus problem when switching desktop.
Remove raised pager mini-window after pager click without drag.
More tweaks and bug fixes for Extended Window Manager Hint code.

Download

..

Ist das ab einem bestimmten Alter eigentlich normal, sich am Morgen noch erschöpfter zu fühlen als vor dem Schlafengehen.
Mein ehem. Dozent für Anatomie sagte mal sowas blödes wie, Solange einem nach dem Aufstehen was weh tut, weiß man, daß man noch lebt.
Wer konnte ahnen, daß er damit mal Recht haben wird;(

Neuromancer

Bei Herrn Wurch lese ich, daß Neuromancer als Hörspiel im Radio ausgestrahlt wird. Zu meiner Freude auch auf 1live, nicht daß ich den Sender mag, aber ich kann ihn empfangen.

Sendertermine:
1live: 3., 10., 17., 24. Juli 23-24h

Der Wegbereiter des Cyberpunks ist nicht nur ein Schmankerl für Shadowrunner, obwohl gerade die staunen werden, falls sich es nicht bereits hinter sich haben, wo viele Elemeten ihren Ursprung haben 

Mysterium 55808

von Stumbler und Randex kann man bei Heise lesen.
Wenn es sich bei Stumbler wirklich um eine Art Ablenkungsmanöver für Randex oder einen anderen Virus/ Wurm/ Was auch immer handelt ist das Alterntiv zu den unzähligen Outlook-Würmchen doch mal eine spannende Schädlingsmeldung.

the friday five (Haariges)

Haariges bei den friday five, das ist doch mein Ding ;o)

  1. Is your hair naturally curly, wavy, or straight? Long or short?
    Lang und glatt
  2. How has your hair changed over your lifetime?
    sie wurden länger und länger.
  3. How do your normally wear your hair?
    Normalerweise zu einem Zopf zusamemngebunden; in erlesenen Augenblicken auch offen
  4. If you could change your hair this minute, what would it look like?
    Kurz und weissblond, aber bitte nicht permanent
  5. Ever had a hair disaster? What happened?
    Nichts wirklich tragisches, vor ein paar Wochen oder Monaten hab ich mir ein paar Spitzen an einem Teelicht oder einer Kerze angesenkt.

Covenant – Northern Light

Hmmm… schätze ich muß mir die CovenantNorthern Lights doch mal kaufen. Wollte ich an sich aufgrund des Kopierschutzes ja nicht.
So schnell kann man Vorsätze, wie bspw. keine kopiergeschützen CD zu kaufen, dann doch verlieren. Aber das Album in einem ordentlich dynamsichen Umfang und nicht als 128 oder 160KBit Mp3 zu hören ist eine massive Verlockung. Gerade Rising Sun hat es mir angetan…

Roots Of Gothic

Nein, nach der Unix-History bin ich nicht im Graphen-Wahn, aber beim Surfen bin ich über Roots of Gothic gestolpert.

Vielleicht für jene interessant, die bei einigen Einträgen Musiktitel lesen, aber nicht viel damit anfangen können. Andererseits sei auch erwähnt, daß es mir persönlich widerstrebt jedem Kind einen Namen geben zu müssen und ich die »Amtlichkeit« der Kategorisierung einer so verwucherten Musikszene bezweifle ;o)

UNIX History

Falls bei einer Diskussion über das Theater, das SCO zur Zeit abzieht (e.g. hier) die Frage auftaucht, wo bei welchem System die Wurzeln liegen kann die Unix History weiterhelfen.

Was ist denn nun schlimmer, der der Schaden, den die OpenSource Bewegung durch die Vorwürfe erlitten hat, oder daß die SCOmiker gegen so ziemlich alles wettern werden, was mal nach System V gerochen hat oder riecht.

warm…

Puhh… ist ja schon eine Überwindung, abends nach einem Sonnentag nach oben ins Schlafzimmer zu klettern um Fenster für'n rettenden Durchzug zu öffnen.
Also frieren wird hier diese Nacht niemand ;(

Schwarzer Tee mildert Mundgeruch

Was Schönes zum Thema Tee: Schwarzer Tee soll das Wachstum von Bakterien im Humd hemmen.
Mundgeruch wird oft durch Bakterien erzeugt, die in Abwesenheit von Sauerstoff leben (Anaerobier). Chemische Bestandteile von schwarzem Tee (Polyphenole) können die Vermehrung dieser Anaerobier reduzieren – bei hoher Konzentration sogar vollständig unterbinden., yahoo

..

es kommt vor, daß ich anfange einen privaten Eintrag zu schreiben, der über das übliche Gerede hinausgeht, um während des Schreibens festzustellen, daß es eigentlich niemanden was angeht. Und das ist gut so.
Ansonsten hätte ich das Gefühl, ich wäre so weit gesunken, daß ich auch im dichten Kopf auf 'ner Party irgendeine fremde Person mit meiner »Lebengeschichte« zutexten würde.

Vielleicht sollte ich die Kategorien »Privat *« generell schließen…

Review of Ximian Desktop 2 on Red Hat Linux 9 – OSNews.com

In den OSNews gibt es einen Review des kürzlich erschienenen Ximian Desktop 2. Die Installation scheint nicht so das Gelbe vom Ei zu sein.

Ich hab nach meiner Neuinstallation immer noch kein komplettes GNOME installiert, ist mir auch nicht nach.
Schätze auch nicht, daß ich Ximian runterzuladen und installieren werde, nur um dann doch wieder Fluxbox zu benutzen. Vielleicht schaffe ich es diesmal nur das zu installieren, was ich auch benutzen werde. Wollte mal ein gepflegtes System haben, auf dem nicht zig »Leichen« herumliegen.

hineinsteigern

Es gibt immer mal wieder so kleine Posten in einem Projekt vor denen man sich so lang wie eben möglich drückt. Entweder haben die was mit (zu viel) Denken oder Eintönigkeit zu tun. Hat man es dann hinter sich gebracht, fällt einem nicht nur ein Stein vom Herzen, man bemerkt auch, daß es weniger schlimm war als angenommen.
Wie schön doch Erleichterung sein kann, wenn man sich in etwas hineinsteigert ;))

Vielleicht ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt gekommen endlich ein Frühstück einzulegen.

Weblogs retten die Welt, pffft…

Überall – einzelne Quellen lohnt es sich schon garnicht mehr nachzuhalten – kann man nur lesen wie toll Weblogs sind, daß die Welt drauf gewartet hat von unzähligen »Bloggern« erhellt zu werden, sich Menschen über Kunstworte den Kopf zerbrechen. Ja, haben Weblogs das Inet jetzt »revolutioniert«? Haben es Newsgroups denn, oder webbasierte Foren? Nöö!

Was macht es denn jetzt so besonders, daß man sich hinsetzt, seinen Webserver mit irgend 'ner Software ausstattet und dort Texte veröffentlicht anstelle seinen Newsreader aufzureißen um einen Artikel in eine passende NG zu posten. Sind Weblogs bessere Foren mit einem Vorbeter?

..

Nutella aus'm Kühlschrank ist echt oll …
Außerdem hab ich das Gefühl, daß eine Minute nur 30 Sekunden dauert. Wasser kockt direkt nach dem Aufsetzten und der Tee war im Nu druchgezogen. Wenn der Ganze Tag so bleibt wird's ein kurzer Sonntag.

Bierbörse

In Bochum findet gerade die 3. Bierbörse statt.
Zu so frühen Uhrzeiten ist das allerdings eher ein Mekka für Berufsalkoholiker und dickbäuchige Männer, die dort am samstag Morgen ihrem tristen Dasein als Familienvater entkommen wollen. Also bin ich noch nüchtern. Andererseits geht's Heute nur noch bis 21.00h

Bis 20.00h – also nur eine Stunde weniger – gehen die neuen Öffnungszeiten am Samstag vieler Geschäfte, so auch bei dem von mir bevorzugten HL-Supermarkt. Theoretisch würde das bedeuten, ich müßte samstags nicht mehr in aller Frühe einkaufen, andererseits ist es gegen 13.00h schon schwer noch das zu finden, was man haben möchte ;(

Auslassungszeichen

Da ich ja oft schreibe wie ich rede (aber nie rede, wie ich schreibe), komme ich um Auslassungszeichen (Apostroph ASCII &#39) nicht herum. Dazu benutze ich &rsquo; bzw. &#8217;. Laut des Textism's Textile bin ich da nicht der Einzige. Aber schön sieht es nicht aus.

Geh ich recht in der Annahme, daß sich normale Menschen über sowas keine Gedanken machen?

SuSE8.2

SuSE8.2pro: Eigentlich hatte ich mir während der Installation überlegt einen meterlangen Artikel über die Installation und evtl. auftretende Probleme zu schreiben.

Kurz nach halb elf angefangen und bin jetzt so weit, daß ich mittlerweile damit diesen Eintrag posten kann und alles was ich benötige läuft.
OK, war'n simpler Job: ~/ und /var liegt eh auf 'ner sep. EXT3 und blieb somit erhalten. LAMP von Source, der DL dauert fast länger als das feddichmachen, währenddessen die akt. e017 aus'm CVS gesaugt. GNOME, KDE & Co. hab ich mir wie gewohnt geknickt. Der ROX-Filer ist natürlich ein Muß. Aber ich hab ja einen braven Source Tree unter ~/
Alles andere gehört zum »Lieferumfang«.

Fazit: SuSE ist auch eine tolle Distro, wenn man schon vier Kannen Fiege inne hat. Könnte auch mein 15jähriger Neffe installieren ohne je was von Linux gehört zu haben. Yast2 nimmt ein so dolle an die Hand, daß man meint, Mama sitzt daneben und sagt: Ey, klickst du da….

X11/Xinerama (4.3.0 ist zwar nicht SOTA, aber hey…coming soon) aus der Box war so einfach wie 'ne Schnitte Brot schmieren.

Morgen steh ich dann bei der Anmeldung vor dem gewohnten Problem, ob's mir nach e oder fluxbox giert.

Warum SuSE? Is billiger für Studenten.

friday 5

Weil's TV-Programm so oll ist, Heute die originalen Friday 5:

  1. Nenne eine Sache, die du immer schon mal machen wolltest, aber nie getan hast.
    Jemanden das Bier, Wasser, Tee ins Gesicht spucken, wenn der- oder diejenige was lustiges erzählt und ich mich biege vor Lachen.
  2. Antwortest du immer ehrlich, wenn Du von jemandem zu einer neuen Frisur, einem neuen Harrschnitt etc. gefragt wirst?
    Hmmm… ich weiß wie Frauen auf sowas reagieren können, das ist eine Lehre (Die sind ja rostrot… Fehler! Böser Fehler!)
    Wenn er fragt, was selten vorkommt dann ja. Wenn Sie fragt, nur wenn's mir gefällt.
  3. Hast Du jemals etwas über einen Freund herausgefunden und Dir dann gewünscht, Du wüßtest es nicht? Was ist passiert?
    Nöö
  4. Wenn Du in irgendeiner fiktiven Welt (aus Büchern, Filemn, Spielen etc.) leben könntest, in welcher und warum?
    Hmmm… Seattle 2053, auch wenn's hart wird. Aber nur mit Magusfaktor ;))
  5. Nenne ein Talent oder eine Fähigkeit, die Du nicht hast, aber immer schon haben wolltest.
    Musizieren können

Tantek Çeliks Box Model Hack und der IE 6 PC

Bei CSS-Technik weiß man zu berichten, daß Tantek's Box Model Hack im IE6 nur greift, wenn eine Seite im Standard Complient Mode gerendert wird.
Aha, deshalb funzte bis kürzlich der Hack im IE6 für die 100%ige Weite der <textarea> nicht, denn wenn die die XML-Deklaration noch vor der Doctype Definition steht, wird der IE6 in den Quirks Modus versetzt, wie Gestern schon geschrieben.

Hmmm… stellt sich nun die Frage, ob ich die XML-Deklaration entferne, um den Limitierungen des unsinniger Weise am häufigsten benutzten Browser zu genügen oder nicht.

Kategorien

per Email bekam ich kürzlich einen Hinweis von Stefan auf eine Liste erstrebenswerter Feature eines Weblogsystems. Besonders hat es mir Why does all this need to scale so deeply? Because when you've been keeping a Weblog for twenty or thirty years, and you can't remember any semi-unique words you used in a particular entry, finding it will be horribly difficult, and you'll need all the semantic help you can get. angetan.
Wohl wahre Worte, denn meine Kategorie »altes Journal« mit 1324 Einträgen ist alles andere als übersichtlich;( Deshalb wird's in Zukunft auch eine stärkere Unterteilung in Kategorien geben und, wenn ich dann Bock habe, eine Gruppierung über verschiedene Ebenen.

abendliches Genörgel

Ich muß meinen Rechner neu installieren, diese nervigen Kleckerupdates bringen's nicht, erst glibc dann beide Compiler, dann klemmt's da wieder zwischendurch natürlich diverse Sachen neukompilieren. Bin für solche Spielchen zu faul geworden.
Bei einer Neuinstallation muß ich mich wiederum entscheiden welche Distro diesmal dran ist, Debian weil ist gut, Slackware aufgrund meiner Neugierde wie es sich entwickelt hat oder SuSE, weil's einfach ist und trotzdem exzellent läuft. Außerdem fällt der Rechner dann für gut zwei Tage flach bis der wieder soweit ist, daß man damit richtig arbeiten kann. Demzufolge versau ich mir damit ein Wochenende.

..

Als ich am dienstag Morgen um 11.00h vom Radiowecker mit 1live geweckt wurde, war ich zum Wetterbericht gerade richtig aufnahmefähig und wurde mit der Prognose (oder Weißsagung) 33°C geschockt. Für einen kurzen Augenblick hab ich an Selbstmord gedacht. Aber sinnvollerwiese hab ich mir eine zweit eMeinung von wetteronline.de eingeholt und die Vorhersage von 28°C war dann, wie sich Heute herausstellte, doch sehr realistisch und hat mir am Dienstag Mut gegeben.