Dezember 2007

Alben 2007

Das sind laut last.fm die von mit am häufigsten angespielten Alben im Jahr 2007. Dead Can Dance erscheinen auffallend häufig in der Liste, was daran liegt, dass ich die Alben in Ruhe auf der Couch gern als Ganzes höre und daher die meisten angespielten Titel erhalten.

  1. BiosphereMicrogravity
  2. MobyPlay
  3. Death in June & Boyd RiceAlarm Agents
  4. DJ ShadowEndtroducing…..
  5. This Morn\‘ OminaLe Serpent Rouge
  6. Dead Can DanceToward the Within
  7. Dead Can DanceDead Can Dance
  8. Sven VäthAccident in Paradise
  9. Dead Can DanceAion
  10. Der Dritte RaumDer Kleine Korg und Das Echo
  11. Sol InvictusIn A Garden Green
  12. Dead Can DanceA Passage in Time
  13. AutechreIncunabula
  14. Front Line AssemblyEpitaph
  15. BiosphereCirque
  16. Massive AttackMezzanine
  17. AutechreAmber
  18. This Morn\‘ OminaLe Serpent Blanc
  19. PsycheThe Influence
  20. BiosphereDropsonde

Da mein mp3 Player nun dank MobileScrobbler last.fm mit gespielten Titeln versorgt und sich mein Hörverhalten unterwegs von dem zu Hause unterscheidet, bin ich mal gespannt, wie die Liste am Ende des kommenden Jahres aussehen wird.

In diesem Sinne einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Geschmäcker ändern sich

In den letzten Wochen und insbesondere in den letzten Tagen hat sich das Gefühl verstärkt, dass ich kein Bier mehr mag. An sich bieten sich Tage wie diese geradezu an mal das eine oder andere Fläschchen zu trinken. Heute habe ich dann seit Wochen die erste Flasche Fiege getrunken und was soll ich sagen… Ein Tee mit Schuss hätte es auch getan.

Naja, vielleicht im Sommer wieder.

Last.fm to go

Nicht mehr brandneu, aber der MobileScrobbler ist trotzdem meine Nummer 1 third party App für den iPt. Last.fm für unterwegs, sozusagen. Lokale Titel werden bei verfügbarer Verbindung gescrobbled und man kann natürlich Last.fm Radio Stationen hören.

Eine gute Anlaufstelle für weitere iPhone und iPod touch Anwendungen und Resourcen ist das iPhone Dev Wiki. Derweil suche ich noch einen töften Jabber Client. Apollo IM macht einen guten Eindruck, unterstützt gegenwärtig allerdings nur seltsame Dienste und Protokolle.

Vorsätze für 2008

Bevor wir bedingt durch den Aufschwung in Euphorie fröhlich onanierend durch die Gegend rennen noch ein kleiner Dämpfer zum Jahresende. Köhler – also der könnte mich auffer Strasse umrennen; ich würde den noch immer nicht erkennen – hat das Gesetzt zur Vorratsdatenspeicherung abgesegnet.

Außerdem gehören die neuen »Reisepässe in die Mikrowelle«, die Vorratsdatenspeicherung kann umgangen werden und sichere Kommunikation empfiehlt sich ohnehin.

Und wer mit dem Begriff »Data Mining« immer noch nichts anfangen kann, sollte das ändern: An Overview of Data Mining Techniques

Shared Items

An sich sind die Shared Items des Google Reader die einfachste Art und Weise zu bloggen. Nur ein Klick auf das entsprechende Icon und der Eintrag wird in einem Feed aufgeführt. Lange Texte waren ja noch nie mein Ding.

Und so gibbet die Items nun auch hier im Menü Meta (da oben in der Navigation, musse mal gucken…) und im Mashup. Setzt natürlich voraus, dass ich in Zukunft von dem Feature Gebrauch mache.

Hab mir auch überlegt, meine shared items als Feeds zu abonnieren und diese dann wieder zu sharen…

Urlaub, Weihnachten und so

Kaum zwei Wochen im neuen Job und erstmal Urlaub bis zum 4. Januar.
Aber verdient. Was mir Jan in den letzten beiden Wochen über Abrechnungen und Rechnungserstellung erzählt hat, sprengte nun letztendlich doch die Erfahrungen mit Rechnungen, die man als Freiberufler so gemacht haben kann:)

Aber Morgen geht’s dann erstmal los in aller Ruhe Weihnachtsgeschenke kaufen…

iPhone optimierte Version

Hierzulande mag die Verbreitung des iPhone vielleicht nicht so stark sein, aber das ist ja kein Grund den paar Nutzern eines iPt oder iPhones eine halbwegs benutzbare Seite anzubieten. Und letztendlich mochte ich es nicht auf mein eigenes Blog zu schauen und nur Murks zu sehen. So habe ich mit ein paar Handgriffen, das Haupttemplate und CSS für iPod und iPhone angepasst.

Der wichtigste Punkt ist der Meta-Tag mit dem Namen “viewport“. Alles andere ist Kosmetik.

Leider bestehen bei den Kommentaren noch ein Problem. Der XMLHttpRequest geht raus, aber die Antwort wird nicht verarbeitet, dh. der Kommentar wird zwar hinzugefügt (das ist ja schon mal was), wird aber auf der Seite nicht angezeigt, bis der Kommentar evtl. moderiert wurde und die Seite neu geladen wird. Vielleicht nicht so optimal in Sachen Benutzerführung:)

Das komprimierte Prototype/Scriptaculus setzt den Kleinen vielleicht auch etwas zu, aber mein iPt hat das bislang gut mitgemacht.

kleines Plastikdings im schwarzen Pappkarton

Naja, dass Apple nackten Leuten gern tief in die Tasche greift ist ja keine Neuigkeit. Ja, ich weiss, sind billiger geworden als früher. Billiger. Nichts desto trotz habe ich Heute knapp 30 Öcken – ca. 60 DM, wir erinnern uns – für einen iPod USB Power Adapter ausgegeben. Also ein Dings um einen iPod auch mal ohne Rechner aufladen zu können. Ungemein praktisch, da mein Umfeld und ich davon mittlerweile fast mehr als freie USB Ports haben. Die sammeln sich halt…
Was mich beim Kauf wirklich positiv überrascht hat, war die Tatsache, dass das Kabel zur Verbindung des iPod mit dem Adapter enthalten war und ich nicht noch extra so ein Dockkabel für 20 Euro kaufen musste.

Zugfahrten haben auch so ihre Tücken

Neben Verspätungen findet sich auch immer wieder die Situation, dass sich einem ein Bazillenmutterschiff direkt gegenüber setzt. Ich habe dann immer das Gefühl, dass ich förmlich spüre, wie mich Viren und Bakterien befallen und es mir von Minuten zu Minute schlechter geht.

Gegenüber, auch so eine Sache. Auf einer Strecke von Hamburg nach Chur – das sind schon mal ein paar Stunden – wird ein EuroCity eingesetzt mit gegenüber liegenden Sitzreihen. Nicht schön hintereinander wie es bei einem ICE der Fall ist. Im Allgemeinen sind ja Massnahmen zur Förderung von Kommunikation ja ganz toll. Aber im Zug, wenn ich Kopfhörer auf den Ohren habe akzeptieren meine Augen exakt zwei Perspektiven, aus dem Fenster glotzen und der nicht fokussierte Blick auf die Rückseite einer Sitzlehne. Meinem Gegenüber beim Husten und Malträtieren seiner Nase zuzusehen gehört nun wirklich nicht dazu. Dann ziehe ich lieber als Wanderheuschrecke auf der Suche nach dem letzten freien Platz.

Bleibt das Licht aus?

Für diesen Abend um 20h00 ist ja diese überaus fragwürdige Licht aus! Kampagne angesetzt. Ich bin mal gespannt, wie das europäische Verbundsystem (Stromnetz / UCTE) damit umgehen kann. Sicherlich wird das Netz mit einer Schwankung von ein paar tausend Megawatt umgehen können.
Falls ich diesen Abend kein Internetz haben sollte, bin ich der Erste, der bloggt, Ich hab\’s Euch ja gesagt…

Mein Notebook Akku ist geladen, meine beiden iPodse sind aufgeladen. Macht doch watt ihr wollt…

Bad Behavior\'s bad behavior

Das Blacklist Modul von BB hat in den letzten Stunden wohl etwas verrückt gespielt. Was in erster Linie die API der Seite betrifft. Marcs Kommentar konnte ich aus dem Log restaurieren. Andere konnte ich im Log nicht entdeckt.

Falls sich jemand ignoriert fühlt, mal kurz Schreien.

Mal kräftig abjammern!

Seit gestern Vormittag plagen mich Ohrenschmerzen der übleren Art.
Nur rechts, aber dafür doppelt so stark. Immerhin nichts Halbes.

Also wenn an mir was für einen Austausch vorgesehen wäre, dann meine Ohren. Nicht wg. schlechten Gehörs, sondern wg. der Empfindlichkeit.

Update (7.12.07 – 8h13): Am Morgen ist es noch schlimmer als gestern Abend. Ich bräuchte mal was stärkeres als eine Paracetamol gegen die Schmerzen. Ibuprofen 800 oder Percanat 800 wäre jetzt das Richtige.