April 2003

Velocity 30. April 2003 14:09

Velocity ist ein FileManager für GNOME2.

Velocity is a file manager for the GNOME 2 Desktop environment. It is designed to be fast, efficient, and very powerful. As a file manager Velocity offers many advanced and unique features such as: View profiles, Context menu image previewing, Plugins, and much more.

Aktuelle Version ist v0.1 Alpha. Der Thread in den Footnotes zum Thema.
Btw. Ich steh nach wie vor auf'n ROX-Filer.

  1. der rockt mächtig ab;)
  2. benötigt kein GNOME

Systemsteuerung/ Verwaltung leer 30. April 2003 10:25

Was möchte mir ein frisch installiertes Windows 2000 System wohl mittelen, wenn der Administrator nur ein leeres Verwaltung Systemeinstellungs Dings vorfindet.
Nun gut, ich würde es verstehen, wenn ich irgendwelche CPLs geslöscht hätte. Aber ich hab den Rechner erst vor ein paar Tagen installiert und noch garnicht mit gespielt.
Windows ist wirklich ein System voller Insuffizienzen, einfach nur widerwärtig.

manchmal … 30. April 2003 10:08

… denke ich dran, ein Stövchen und eine Teekanne mit ins Büro zu nehmen, um diesem gräßlichen Beuteltees zu entrinnen. 
Würde wohl eine gewissee Erheiterung in das Gesicht vieler zaubern (Nu is der Herr Kniebes völlig durchgeknallt), aber sobald sich der Geruch frisch aufgebrühten Darjeelings in den Räumen verteilen würde, würde die Belustigung grünem Neid weichen.

Firebird 29. April 2003 15:13

Switch! Da ich eh nie viel mit dem MailDings aus'm Mozilla gemacht habe, hab mich meinen nicht mehr ganz neuen 1.3 heute gegen Mozilla Firebird (Phoenix) eingetauscht. Ein klein wenig motiviert durch Franks wohl gerade entstehendes Weblog

Ziemlich praktisch ist die Mozilla Firebird Help. Gerade die Tips & Tricks-Ecke weist mit brauchbaren Infos auf. 

Erste besonderen Erfahrungen mit dem Ding im Vgl. zu Mozilla 1.3? Nöö, war im Prinzip auch nur ein Update von 0.4 auf 0.5. Das Löschen den Profil-Verzeichnis kommt gut, weniger gut kommt es die Bookmarks vorher nicht zu sichern. Aber da ich in letzter Zeit mit Mozilla 1.3 unterwegs war war die Bookmark Datei ohnehin neuer.

bereits… 28. April 2003 11:09

… mit Kopfschmerzen aufzustehen ist kein guter Start in den Tag. Sorgt für so eine destruktive Grundstimmung.

Aber das Universum hat noch mehr auf Lager: Frau S. hat in Schlaftrunkenheit auf dem Weg ins Büro meine Brieftasche anstelle ihrer mitgenommen. d.h heißt ich sitze ohne einen Cent auf ein paar Kreditkarten und habe nichtmal mein Semesterticket. Und das wo ich Heute zum Hifi-Fritzen wollte um den Kopfhörer richten zu lassen…
Und was lernen wir daraus: Das Universum hat was gegen Leute mit ähnlichen Brieftaschen.

Ach:
In the Beginning was the Command Line
All Operating Systems Suck! generell langweilig, bis auf die kleinen Spitzen

Genügsamkeit durch Faulheit 26. April 2003 17:20

Wo ich kürzlich mein Mailgeraffel von W3W nach ruhr.de verschoben habe, hab ich mir noch geschworen schleunigst Squirrel zu installieren, da das dort für den allg. Gebrauch in Verbindung mit Courier installierte SqWebMail in Sache Komfort schon mächtig saugt, halt im Vergleich zu Squirrel.
Hab's aber nicht gemacht, konnte mich dann schon damit arrangieren. Kümmere mich weniger um Email.  Außerdem läuft unser SqWebMail-Zugang so schick via SSL inkl. Zertifikat…

Hab in dem Zusammenhang diverse MLs gestrichen oder bezieh sie nur noch als Digest.
Hatte das Gefühl, daß in letzter Zeit eh immer nur noch Themen breitgetreten werden, die man schon 1000x durchgekaut hat oder mich schlichtweg nicht interessieren. Wohingegen spannende mangels Beteiligung zu kurz kommen.
Irgendwann wird's langweilig das x-te mal zu diskutieren, welches Proggi/ welche Sprache den besten Ansatz für dies & das bietet. Oder diese nervtötenden CSS-Layout-Prediger, die in regelmäßigen Abständen mit pedantischer Beharrlichkeit immer wieder das Gleiche von sich geben müssen.
Einmal reicht! Ist das Sex-Ersatz? *g*

Nu is WE…

Umsteigen 25. April 2003 13:31

Während ich im Winter oder allgemein in den kalten Monaten dazu neige an größeren Bahnhöfen umzusteigen bevorzuge ich im Sommer die kleineren. Die sind meist leerer und stiller man kann sich schön auf eine Bank in die Sonne fletzen.

Auf der Strecke Home <-> Work hab ich neben zwei HBFs sechs weitere Umstiegsmöglichkeiten und einige der Haltestellen, die den Namen Bahnhof auch nicht wirklich verdienen, haben schon fast was idyllisches;)