Störung

Mein Internet ist wieder da

Am Vormittag ist hier mal wieder das Festnetz ausgefallen. Naja, und da ich für ein Release nun mal ein bisschen solide Netzanbindung benötige, musste ich kurzerhand ins Büro fahren.

Mit der Straßenbahn. Vor 12 am Vormittag war das OK. Am Abend war das alles andere als akzeptable. Ich kann's nur immer wieder sagen: Überall wird ein Riesentheater um Abstände, Genesene, Geimpfte und sonst wie angeschwollene gemacht. Aber inner verfickten Straßenbahn sitzen einem die Leute beinahe auf'm Schoß.

Hmm... Vermutlich war das Netz fünf Minuten nachdem ich mich auf dem Weg gemacht habe wieder da.

DSL Totalausfall

Wenn es einmal einen Lauf hat, dann aber richtig. Nach dem Stromausfall von Freitag folgt Heute ein Totalausfall meiner DSL Anbindung.

Am Morgen wenige Minuten nach neun war die Leitung weg. Und jetzt gut 12 Stunden später, muss ich mich immer noch über das Handy verbinden. Aber nachdem ich vorhin einen Mitarbeiter an der Hotline erreicht habe und ich in meiner "liebevollen" Art ein wenig herumgenörgelt habe, wurden mir aus Kulanz 30 GB Volumen gutgeschrieben. Besser als nix!

Und an dieser Strömung ist nichtmal die Baustelle beteiligt. Laut der jungen Damen am Telefon ist eine "Bauteilgruppe" ausgefallen, die ersetzt werden muss. Morgen um 9 Uhr soll wieder alles in Ordnung sein. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.


Update (1.6.2021): Bis in die Mittagszeit war die Leitung weg. Aber mit dem gutgeschriebenem Volumen ließ sich gut im HomeOffice arbeiten.

Stromausfall

Am Vormittag kam es zu einem Stromausfall. Im ersten Augenblick deutete alles darauf hin, dass sich der Ausfall nur auf meine Wohnung beschränkt, da im Hausflur das Licht brannte. Beim Blick auf die Sicherungen sah alles gut aus. Keine gesprungen. Aber im Bad flackerte die Energiesparlampe noch sporadisch vor sich hin. Seltsam!

Kurz beim Nachbarn angeklopft und es stellte sich heraus, dass er zwar Strom hat aber sein DSL ist aufgefallen. Noch seltsamer!

Das erweckte erstmal den Eindruck, als sei der Stromausfall mein ganz privates Vergnügen. So ein Scheiß! Auch irgendwie ratlos; die Sicherungen sitzen ja schließlich noch und im Bad ist sowas ähnliches wie Strom. Und naja.. Heute ist Freitag! Der nächste Elektriker ist womöglich erst am Montag zu kriegen...

Wenige Minuten später stellte sich allerdings heraus, dass in anderen Wohnungen ähnlich Seltsames vorgeht. Ein paar Steckdosen haben Strom andere wieder nicht.

Dann turnten die Hausmeister ein wenig im Haus herum und stellten fest: Hier ist alles Super! Die haben dann die Stadtwerke angerufen.

Eine Weile später war der Strom wieder da. Das muss wohl irgendwie mit einer örtlichen Baustelle zu tun gehabt haben. Ach was?!

Hmm... Ist eine "interessante" Situation mal einen Augenblick ohne Strom dazustehen. Dann wird es echt schwierig mit HomeOffice: VideoCall abgebrochen, Monitor aus, Router aus. Da habe ich erstmal komisch aus der Wäsche geschaut.

Aber es wird ja noch schlimmer. Musik aus, Kühlschrank aus. Und dann läuft es einem richtig kalt den Rücken runter. Wenn Akkus irgendwann leer sind, gehen auch alle Mobilgeräte aus. Keine Kommunikation und verdorbenes Essen. Das Ende der Zivilisation.

Nein, Spaß bei Seite. Auch bei so einem kleinen Stromausfall bemerkt man schon wie abhängig man vom Strom ist. Ein ganzes Wochenende oder vielleicht auch länger ohne Elektrizität wäre bestimmt eine ganz besondere Herausforderung gewesen.

Das Ganze hat mir gezeigt, dass ich mir eine Hand voll Powerbanks anschaffen sollte. Damit ich zumindest über mehrere Tage auf nem Mobile-Dings Filme schauen und Musik hören kann.