November 2003

Ich bin ein Serien Junkie

Aus der Reihe Die Geständnisse des Herrn Markus K.: Ich bin ein Serien Junkie.
Wenn ich die Woche zurückblicke, schaue ich z.Z: ausschließlich TV Serien, zum Pflichtprogramm gehören.

  • Scrubs am Dienstag, find ich zum wegschreien komisch
  • zur Mitte der Woche ein SciFi Abend, mittwochs ab 20:15 Uhr zwei mal Starsate und Andromeda. Andromeda ist z.T. extrem schlecht, mit dem grausamen Hauptdarsteller der Serie Hercules. Aber einfach Kult 

(Hintergrund-)Bilder als Navigationselemente

OK, ich sollte auch noch was Konstruktives von mir geben, nachdem ich im letzten Eintrag über Bilder in der Navigation gemosert habe und es auf dieser Seite oberflächlich betrachtet nicht anders mache. Denn dank CSS ist das an sich kein Problem und von der Produktion her nur wenig aufwendiger.

Ich gehöre ja auch zu den Leuten, die Seiten teilweise in Gimp oder PS vormalen, dort slice ich dann wie gewohnt die Bildteile, die Navigationselemente representieren heraus. Dann benutze ich aber anstelle eines Table, wie es mal Gang und Gebe war, eine Liste (<ul> und <li>) um die Elemente darzustellen und zwar als Hintergrundgrafik und nicht mit als Bild mit <img>. Ich weise jedem <li> seine eigene CSS Klasse zu über die das Hintergrundbild definiert wird. Innerhalb des Listenelmentes befindet sich ein normaler Textlink. Der Text wird mit einem <span> eingefaßt welcher mit display: none die Darstellung verhindert.
That's it.

der CSS-Code könnte so aussehen:

#navigation {
  /* wie auch immer */
}
#navigation ul {
  list-style-type: none;
  margin: 0px;
  height: 16px;
  line-height: 10px;
}
#navigation li {
  float: left;
  padding: 0;
}
#navigation li a span {
  display: none;
}
/* Navigationselement
#navigation li.about a:link, #navigation li.about a:visited {
  background-image: url(/navigation/about.gif);
  width: 50px;      /* Dimensionen von about.gif */
  height: 16px;     /* Dimensionen von about.gif */
  display: block;
  margin: 0 1px 0 0;
}
/* ... weitere Navigationselemente ... /*

Der HTML Code:

<div id="navigation">
  <ul>
    <li class="about"><a
      title="&uuml;ber"
      accesskey="u"
      href="/about/"><span><em>U</em>eber:
       was es hier&uuml;ber zu sagen gibt</span></a></li>
    <!-- ... weitere Navigationselemente ... -->
  </ul>
</div>

ich bin genervt (oder doch eher amüsiert)

Ich mache ja gerade was super-geiles, ich pflege eine Internetseite, die nicht nur komplett aus statischen HTML Dateien besteht – natürlich ohne irgendwelche Templates, sondern auch noch Frames benutzt und um der Semantik den Garaus zu machen wird bei Überschriften und Navigation reichhaltig Gebrauch von Grafiken gemacht. Um den Spaßfaktor noch zu erhöhen steht mir der dafür benutzte Font natürlich nicht zur Verfügung, sondern rekonstruiere die Texte aus den Buchstaben, die mir als Grafik vorliegen. Das macht 'nen Mordsspaß;(

Die ursprünglichen Ersteller haben natürlich auf den korrekten Einsatz von HTML Tags und den Gebrauch von Document Types verzichtet. Die Seite ist genau das, was man von einer drittklassigen New Media Agentur erwartet. Möge sie der verdiente .Com-Tod ereilen!

puhh

Nachdem sich gestern Abend die provisorische Zahnfüllung gelöst hatte und ich diesen Mittag einen „Zwischenstop“ beim Arzt hatte, mußte ich in einer Pommesflitsche doch gleich mal die Belastbarkeit der neuen Füllung testen. Test bestanden.

Während des Essens hat mich die ganze Zeit über eine Blondine von einem H&M Plakat angestrahlt. Machte mich neugierig genug zu googlen wer das ist, DanielaPestova ist's.

Boah ist die schön 

Heißluftfackel

Mein Föhn macht mir manchmal schon Angst. Anstelle von das Geld, das vom Wochenende übrig geblieben ist, für eine SD-Speicherkarte auszugeben wird es wohl für einen Föhn herhalten müssen.
Schade, denn an sich ist so Föhn ein klassisches Weihnachtsgeschenk von Eltern oder Schwester. Bis ich denen erklärt hätte, was eine 256MB-SD-Speicherkarte ist, ist die Technologie so richtig veraltet. Außerdem ist der Weg eine solche Karte zu kaufen kürzer, einfach zwei Schritte rüber zu Silicon, Ey, hassu?Ja. sicha, ey!

fast wie studieren

Freiberufliche Tätigkeit ist dem Studieren recht ähnlich, montags spät aufstehen, Prüfungstermine sind jetzt Abschlußtermine und nur kurz vor »Terminen« reinzuklotzen ist immernoch nicht effektiv.
Aber jetzt wird erstmal gefrühstückt.

BlosxomEdit Version 0.3b

Da es mit den Systemcalls von find zum Lesen der Datei/-Verzeichnisliste auf verschiedenen Systeme zu Probleme kommt, habe ich den Call durch eine PHP-Funktion ersetzt. Im Prinzip ist es 1:1 die Funktion recursive_listdir zu finden auf PHP.net. Warum? Minimaler Aufwand steht im Vordergrund bei der Entwicklung des Editors