Markus Kniebes
April 2020

Hmm… Ich habe drei Video Streaming Dienst abonniert und schaue trotzdem nur kostenfreies YouTube. Ich müsste das mal ändern. 

Episode 9

Als ich die Prequel-Trilogie schon für bescheiden hielt, kannte ich die Sequel-Trilogie noch nicht.

OK, die Erwartungshaltung an den Abschluss der Skywalker Saga ist natürlich unvorstellbar hoch. Im Prinzip erwartet man nicht weniger als den größten Film aller Zeiten. Denn immerhin beendet er die größte Filmreihe aller Zeiten. Naja, zumindest wenn es um die originalen drei Folgen geht.

Das vor Augen aber auch die Enttäuschung von Episode sieben und acht in Hinterkopf, hätte ich erwartet meine Erwartungen auf ein realistisches Maß angepasst zu haben. So sehr kann Disney das Ende von Star Wars doch einfach nicht verkacken, oder.

Was mir spontan den Magen umgedreht hat.

Mir ist klar, dass es sich sowohl beim den Sith Wegfinder nach Exegol als auch dem unsäglichen Doch um einfache MacGuffin handelt. Aber so dumm.

  • Es gibt nur zwei Wegfinder auf einen abgelegnen Planten, den niemand kennt. Aber auf dem eine ganze Raumschiffflotte gebaut wurde.
    Also haben so viele Bewohner oder Arbeiter auf einem trostlosen Planeten, der nicht den habitabelsten Eindruck macht, ohne externe Resources diese Flotte gebaut? Mal ganz abgesehen von den Besatzungen der zig hundert Schiffe, die ja beinahe schon in die Millionen gehen müsste.
    Na. So unbekannt kann der Planet also gar nicht sein.
  • Der dämliche Dolch zeigt die Stelle auf dem Wrack des Todesstern wo der zweite Wegfinder liegt. Man muss also exakt an der richtigen Stelle stehen um die exakte Position mit der Schablone finden zu könne. Das sah mir im Film eher ein wenig zufällig aus. Und welcher Schwachkopf baut sowas und warum?
  • Die Wegfinder an sich sind schon öde. Einfach an die Navigation eines Schiffs anschließen und los geht’s. Es kam im Film nicht rüber, dass man ein bisschen Macht benötigt, um so eine Ding zu aktivieren.

Lichtgeschwindigkeitsstottern: Weiss ich jetzt auch nicht, was ich dazu sagen soll. Fassungslosigkeit.

The Knights of Ren und Palpatines Garde hatten wohl eher eine dekorative Funktion. Die wirken im Vergleich zu Snokes Wächtern aus Episode acht eher wie ein paar Amateure. Kein Drama, keine Spannung. Als ob sie nicht da gewesen wären. Gerade von den Knight of Ren hätte ich etwas mehr erwartet, als einfach nur doof rumzustehen.

Die Liste könnte ich noch fortsetzen. Aber wozu. Ich will auch niemanden davon abhalten sich selbst den Film anzusehen. Es muss ja nicht jeder so reagieren wie ich.
Aber ich denke, meine Enttäuschung dürfte rüber gekommen sein.

Morgen einen Tag Urlaub. Den werde ich mal so richtig nutzen, um die Stunden auf der Couch nachzuholen, die ich durch’s Home Office dort nicht verbringen konnte. 

Bin ich froh, dass vor dem Haus eine Baustelle ist. So bekomme ich wenigsten mit, dass das Wochenende vorbei ist.

Kontaktverfolgung

Wenn man so zu Hause rumsitzt, gehen einem die verschiedensten Dinge durch den Kopf.

Wie finde ich es denn, wenn die Kontaktverfolgungs-API auf Ebene der Betriebsystems implementiert wird.

Wenn BlueTooth ausgeschaltet ist, funktioniert dann die Kontaktverfolgung auch nicht mehr. Oder lassen sich Apple und Google da was Skurriles einfallen. 

Wird man wieder als paranoider Vollidiot eingestuft, wenn man bei sowas Magen-Darm-Probleme bekommt. 

Habe ich dann wirklich weder Sicherheit noch Freiheit verdient, wenn ich Zugunsten von zeitweiliger Sicherheit auf ein Stück Freiheit verzichte.


Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.

Benjamin Franklin. (How The World Butchered Benjamin Franklin’s Quote On Liberty Vs. Security)


Echt jetzt?! Ich kann ab Mai keine Updates mehr auf mein Handy spielen, wenn mir diese Technologie zu unangenehm ist. 

Opt-in. Pfft… Alles kann irgendwie mißbraucht werden. Technologie wird von fehlbaren Menschen erschaffen und ist damit per Definition nicht frei von Fehlern. Selbst ich mache bei der Entwicklung derweil mal kleine Fehler.

Ohh nein. Ich muss mein Handy also ausschalten, wenn ich mich in der Öffentlichkeit bewege. Das schmälert doch den Nutzen eines solchen Gerätes ungemein. Vielleicht reicht dann in Zukunft ein LG K20 für unter 100 € oder ein wenige smartes Phone aus’m Kaugummiautomaten oder aus einem Yps Heft ohne iOS oder Android.