Markus Kniebes
Juni 2013

vom Google Reader nach Feedly

Morgen ist es soweit, der Google Reader geht in den Ruhestand. In den letzten Wochen habe ich es immer wieder verschoben nach einer Alternative Ausschau zu halten und meine Feeds zu sichern. Bis ich dann Heute auf den letzten Drücker wohl oder übel tätig werden musste.

Ich mach’s kurz, ich habe mich für Feedly entschieden:

  • Alle Feeds und gemerkten Items wurde vom Google Reader in die Feedly Cloud übernommen. Beim ersten Login per OAuth mit der Google Konto wurde automatisch alles Gedöhnse auf dem Google Reader übernommen. Eine Sachen von wenigen Augenblicken.
  • Die Webanwendung ist in Chrome ganz ok. Habe da nicht viel zu meckern.
  • Es gibt eine App für iPhone/iPad, die zwar in jeglicher Hinsicht hinter der Reeder App hinterher hinkt, aber auch nicht so unangenehm ist, dass ich die Hände über dem Kopf zusammen schlagen würde.

Ob das nun der Weisheit letzter Schluss ist und ob ich bei Feedly bleiben werden, wird sich zeigen. Zumindest habe ich die mir wichtigen Daten übernehmen können und ich kann weiterhin in der Bahn mit dem iPhone, auf der Couch mit dem iPad und am Schreibtisch im Browser synchronisiert RSS Feeds lesen. Und das ist schon mal eine Menge wert und befriedigt auch meinen größten Anspruch an dem ganzen RSS Theater.

Pentax K-50 / K-500

Das mögen ja vielleicht ganz nett und gute Entry Level Kameras sein, aber nicht wirklich das worauf man gewartet hat. Wobei die Zielgruppe doch neulich erst eine K-30 gekauft hat und sich die Spezifikationenrecht ähnlich lesen.
Ich könnte mit vorstellen, dass es wieder der gleiche getweekte 16 Megapixel APS-C Sensor mit aktualisiertem Prozessor ist. Was einmal funktioniert hat, funktioniert immer…

Auf der Pentax Produktseite findet man zZ. sechs Kameras mit einem 16 Megapixel APS-C Sensor mit einer Preisspanne von ca. 500 € (K-500) bis ca. 1200 € (K-5IIs). Man könnte sagen, um die beiden Preissegmente ist es bei Pentax gut bestellt.

Miktek: Elsewhere

Wie ich von den meisten Veröffentlichungen auf Ultimae Records gewöhnt bin ist auch Elsewhere von Miktek recht feiner Downtempo/Ambient (IDM), den man per Kopfhörer während der Arbeit geniessen kann aber auch im Wohnzimmer mit den Füssen auf dem Tisch während man ein Buch liest oder auch während man aufmerksam zuhört.

Skinny Puppy: Weapon

Hmm… Nach dem sog. Comeback in 2004 mit dem Album »The Greater Wrong Of The Right« ist »Weapon« das erste Album das mir zumindest ansatzweise gefällt. Die Alben seit 2004 habe ich ein paar Mal gehört und sind dann im Schrank verschwunden und haben bis Heute nicht den Weg auf meinen Musikserver gefunden.

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass Skinny Puppy durch den Verlust des 1995 verstorbenen Dwayne Goettel seine avandardistische Triebhaftigkeit fast vollkommen eingebüsst hat.