Markus Kniebes
Juni 2011

Google mal hübsch

Hmm… Also die ganze Google Designüberarbeitung find ich ja ganz hübsch. Ehrlich! Ziemlich genau mein Fall. zZ. ist Google Mail allerdings noch im alten Look zu sehen, zwar mit neuem Feature aber was sind schon Feature…
Ach ja, und Google+ scheint mir auf den ersten Blick auch ganz nett.

Aber ich denke, die dunkle Kopfleiste haben die sich auf den Seiten meines Netzimperium abgeschaut.

Bohren und der Club of Gore: Beileid

Faszinierend! »Catch My Heart« ist wohl der erste mir bekannten Vokaltrack von Bohren & der Club of Gore und obendrein ein Cover des gleichnamigen Tracks von Warlock aus dem Album Hellbound, was allerdings noch nie wirklich mein Fall war.

Die beiden anderen Titel kommen düster und schwer daher wie man es nicht anders erwartet und gewollt hat. Musikalisch am ehesten mit dem Album »Black Earth« zu vergleichen, dass ja schon eine gewisse Vielseitigkeit – also mehrere Instrumente und Töne pro Minute – ausweist und auf »Beileid« wieder aufgegriffen wird.

Obwohl ich ursprünglich das Langsamste aller Eintönigkeit bspw. auf »Midnight Radio« gerade reizvoll fand, mag ich das Album sehr und auch das Cover gefällt mir um längen besser als das Original. Was ja nun auch kein Kunststück ist;)

Sony NEX-5 Firmware Version 4

Habe vorhin das Update der Firmware von Version 3 auf 4 gemacht. Dei neue Firmware bringt zwei Feature mit sich und ich war selten so begeistert von einem Update:

neuer Aufnahmemodus Bildeffekt

Ein Feature, das zum Spielen und für Schnappschüsse ganz nett sein kann. Aber es liegt in der Natur der Sache, dass nach der Anwendung von Bildeffekten auf ein Foto kein RAW sondern ein Jpeg dabei herumkommt. Wenn man sich daran nicht stört, kann man viel Spass an den Effekten Spielzeugkamera, Tontrennung für S/W und Farbe, Pop-Farbe, Retro-Foto, Teilfarben (Rot, Grün, Gelb, Blau), High-Key und Hochkontrast-Monochrome haben. Mein Favorit ist bislang Hochkontrast-Monochrome;)

Kantenhervorhebung als Unterstützung beim manuellen Fokussieren

Die farbige Hervorhebung scharfer Kanten stellt für mich allerdings das Killerfeature dieses Updates dar, da ich die NEX-5 sehr häufig mit menuellen, per Adapter angeschlossenen Gläsern benutze. Bei der Hervorhebung kann man zwischen drei Stärkestufen und den Farben Weiß, Rot und Geld entscheiden.

Ist die Kantenverhorhebung aktiviert, werde fokussierte Kanten in der ausgewählten Farbe markiert. Eine der besten elektronischen MF Hilfen die ich bislang erlebt habe. Ein »Hereinzoomen« ins Bild ist nur noch bei Fernaufnahmen oder bei massiver Abblendung notwenig. Ansonsten ist die Hervorhebung ein sehr guter Indikator.

Das Feature wäre eine unglaublich Bereicherung des Live Views der Pentax k-5. Würde ich mir für ein zukünftiges Firmware Update von Pentax wünschen.

Wumpscut: Schrekk & Grauss

OK, das war’s. Habe gerade im iTMS in die Title reingehört.
Wäre vielleicht doch mal Zeit für etwas Innovation. Wirkt auf mich wie eine Kopie hinlänglich bekannter Klangkollagen, ohne irgendwas fesselndes oder spannendes Neues zu bieten. Ich schätze, das Album findet nicht den Weg in meine CD Sammlung.

App Store not responding

Na, was’n Ärger. Da wollte ich dann doch mal den Mac App Store nutzen und prompt funktioniert die Anwendung nicht. An sich geht alles, nur nach dem Klick auf »Kaufen« dreht sich zwar der Aktivity Indicator aber nach einer Weile reagiert die Anwendung nicht mehr und es bleibt nur den Task zu mit kill -9 zu entfernen. Ich habe einiges ausprobiert, bspw. das, Bootcamp und NTFS Dateisysteme habe ich nicht und das jüngste Update ist installiert. Ich habe es sogar mit einer anderen Apple ID und einem anderen, neuen lokalen Benutzer versucht. Das Problem besteht weiterhin.

Naja, Geld gespart, würde ich sagen…

Evernote als Alternative zu MacJournal

Seit einer kurzen Weile benutze ich Evernote als Alterantiv zu MacJournal. Und bin ziemlich zufrieden damit.

Während MacJournal per Wifi mit dem iPhone synchronisiert werden muss, was sicher schon mal eine ganze Ecke besser ist als eine Kabelverbindung, it das bei Evernote nicht mehr notwendig. Benutzt man ein »Synchronized Notebook« werden die Einträge dei Einträge sofort auf den Evernote Server geschoben und sind dann umgehen über die Webanwendung von Evernote oder über eine Anwendung der zahlreich unterstützten Platformen. Also nie wieder was am Mac schreiben und dann die Synchronisation mit dem iPhone vergessen und sich unterwegs ärgern.

Für die etwas privateren Notizen gibt es »Local Notebooks«, die dann nicht synchronisiert werden, hoffe ich