XFce 4 Release Candidat 1

Von XFce ist kürzlich der Release Candidat 1 der bevorsthenden Version 4 veröffentlicht worden. [screenshots]

XFce4 ist ist der Nachfolger des XFce3 Desktops, einer nennenswerten Alternative zu GNOME oder KDE, da wesentlich sparsamer im Umfang und schneller.

Die Installation war denkbar einfach. Ein TAR-Bällchen, runterladen, durch'n Kompiler schieben, feddich.
Schätze gerade auf Rechnern, die etwas schwach auf der Brust sind (e.g. Laptops) ist XFce eine echte Alterantive, braucht wenig Speicher und rennt. Wo auf einem 700MHz-Rechern der Login/ Sessionrestore unter GNOME eine wahre Geduldsprobe darstellt, fluppt's mit XFce mit einem Fingerschnippen.

Was mich anturned ist die Tatsache, das der Windowmanager (xfwm4) auf Oroborus basiert. Man bemerkt's sofort. Leider stolpert man auch über den mangelnden Xinerama Support.

4 Gedanken zu “XFce 4 Release Candidat 1

  1. Ich fand den XFCE schon immer klasse, aber die neue Version sieht ziemlich schick aus. Muss ich heute Abend gleich mal probieren. Er ist ja nun nicht nur für “schwache” Rechner. Auch auf den großen Kisten ist es eine Wohltat, wenn die GUI nicht so “Teletubbi”-mäßig ist und nicht viel Ressourcen frißt.

  2. hmmm XFce4 ist sogar schon in Debian Unstable…direkt mal installieren :o) kannte ich noch garnicht

  3. Gefällt mir. Werd ich dann mal auf der 300er-Büchse draufbügeln, wenn ich ihn in diesen Ferien noch ans Netz kriege.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.