Markus Kniebes
November 2012

Darjeeling Infre

Entkoffeinierter schwarzer Tee. Klingt komisch ist aber so.

Da ich mich nicht sonderlich für Kräuter-, Roibusch oder Fürchtee erwärmen kann, habe ich am Abend bisher immer Grünen Tee getrunken.

Damit ich nach dem Trinken nachts nicht völlig am Rad drehe, öffne ich die Blätter vor dem Aufguss mit ca. 80°C heißem Wasser eine gute halbe Minute in kochendem Wasser.
Das Öffnen des Tees sollte den größten Teil des Teeins lösen, so dass im eigentlichen Aufguss mit weniger zu rechnen ist. Aber dennoch habe ich noch immer das Gefühl, dass mir der Tee beim Einschlafen regelmässig Probleme bereitet.

Der Infre wurde wie die meisten entkoffeinierten schwärzen Tees mit dem Kohlenstoffdioxid Verfahren entkoffeiniert. Bei hohem Druck werden die Blätter in überkritischen Kohlenstoffdioxid gespült womit das Teein/Koffein destrahiert wird.

Ich trinke den Tee nun seit gut einer Woche und empfinde das Fehlen des Koffeins abends als durchaus angenehm und ich habe auch nicht das Gefühl, dass mich der Tee wach halten würde.

Der Tee ist schon ziemlich aromatisch. Wenn man auf Darjeeling steht, wird er einem keine böse Überraschung bereiten, aber ein Lingia ist er auch nicht.