Markus Kniebes
November 2005

Signum

Signum ~ Herbst der Welt ist ein Pen & Paper Rollenspiel dessen Setting in einer düster postapokalyptischen Neuzeit angesetzt ist.

Nicht der bereits überstrapazierte nukleare Holokaust sondern der beinahe Zusammenstoß mit einem Kometen dient aus Auslöser einer weltumspannenden Katastrophe, dem Kataklysmus. Aus der Katastrophe erwächst eine größtenteils technisch degenerierte Welt aber auch ein Erwachen der Magie und das ohnehin dünne Tuch zwischen Hüben und Drüben wird noch dünner.

Mehr Informationen, wie auch vollständige Regelwerke zum Download findet man auf der Homepage.

Horror Rollenspiele – wie Bspw. Wrath – haben mich schon immer gereizt. Leider ist es immer an einer passablen Zahl von Spielern gescheitert, die auch mal bereit waren, nicht mit einer Streitaxt Schädelspalten zu gehen, sondern sich auch mal einer ernsthaft düsteren Atmosphären hingeben mochten.

Bundy Nacht

Bundy Nacht: Jo, das macht bestimmt Laune. Kable 1 zeigt Heute ab 21:15 Uhr 10 ausgewählte Folgen der schrecklich netten Familie. Früher habe ich die ja zu gern gesehen und auch diesen Abend wird das Pflichtprogramm sein – dafür verzichte ich sogar auf eine Folge Star Gate und das will was heißen.

Ed O’Neil muß es in anderen Rollen wirklich schwer haben. Jedesmal wenn ich ihn in einem meintwegen auch ernsten Kontext sehe, kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen.

Joomla!

Im Footer von WorldWideKlein habe ich den Link auf das Open Source CMS Joomla! entdeckt. Ich muß gestehen, ich habe nie zuvor davon gehört oder gelesen. Das Demo sieht auf den ersten Blick interessant aus. Beim zweiten Blick mußte ich feststellen, daß die WYSIWYG Textareas mit FF1.5 leider etwas problematisch sind. Der dritte Blick blieb daher aus. Bin ohnehin zu müde.

Die vierte Sitzung

Heute hatte ich meine vierte Akupunktursitzung. Und ich könnte nicht behaupten was Interessantes berichten zu können. Neben Nacken und Schultern gab’s Heute eine Nadel auf die hinteren Schädeldecke. Klingt aber schlimmer als es ist, habe ich eigentlich nicht wahrgenommen.

Von nun an nur noch eine Sitzung pro Woche, also etwas weniger Langeweile für den Lesser.

Montagsdöner

In gewisser Weise gehöre ich ja zu den eher »frechen« Programmierern, die eine private Methode auch ganz gern mal »zahlwort« nennen.