Lauschangriff

Jawoll, und der nächste Super Google Dienst bahnt sich an, der nur unser Bestes will. Techncrunch:

A team from Google Research has developed a prototype system that uses a home computer’s internal microphone to listen to the ambient audio in a room, determine what is being watched on TV and offer web-based supplemental information, services and shopping contextual to each program being watched. It’s strange, but it sounds like it works and people might really like it. (Hervorhebung von mir)

people might really like it Ja, natürlich. Als größter Googlefan überhaupt – immerhin habe ich keine Kosten und Mühen gescheut, die Seite aus dem Google Index zu entfernen – werde ich den Mini mit einem Mikro ausstatten und den ganzen Tag laufen, damit Google mir beim Trinken, Essen StarTrek schauen und Poppen zuhören kann.

Gibt so Experimente, die ’s einfach nicht braucht.

via Alp