November 2004

Zwei verschiedene Tagebücher über den selben Abend

Ihr Tagebuch:

Am Samstag Abend hat er sich echt komisch verhalten. Wir wollten noch auf ein Bier ausgehen. Ich war den ganzen Tag mit meinen Freundinnen beim Einkaufen und kam deswegen zu spät – womöglich war er deswegen sauer. Irgendwie kamen wir gar nicht miteinander ins Gespräch, so dass ich vorgeschlagen habe, dass wir woanders hingehen, wo man sich besser unterhalten kann. Er war zwar einverstanden, aber blieb so schweigsam und abwesend. Ich fragte, was los ist, aber er meinte nur »nichts«.

Dann fragte ich, ob ich ihn vielleicht geärgert habe. Er sagte, dass es nichts mit mir zu tun hat, und dass ich mir keine Sorgen machen soll. Auf der Heimfahrt habe ich ihm dann gesagt, dass ich ihn liebe, aber er fuhr einfach weiter. Ich versteh ihn einfach nicht, warum hat er nicht einfach gesagt »ich liebe Dich auch«. Als wir nach Hause kamen, fühlte ich, dass ich ihn verloren hatte, dass er nichts mehr mit mir zu tun haben wollte. Er saß nur da und schaute fern – er schien weit weg und irgendwie abwesend. Schließlich bin ich dann ins Bett gegangen.

Er kam 10 Minuten später nach und zu meiner Überraschung hat er auf meine Liebkosungen reagiert und wir haben uns geliebt. Aber irgendwie hatte ich immer noch das Gefühl, dass er abgelenkt und mit seinen Gedanken weit weg ist. Das alles wurde mir zu viel, so dass ich beschlossen habe, offen mit ihm über die Situation zu reden, aber da war er bereits eingeschlafen. Ich habe mich in den Schlaf geweint. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin fast sicher, dass er eine andere hat. Mein Leben hat keinen Sinn mehr.

Sein Tagebuch:

Heute hat Borussia verloren, aber wir hatten prima Sex.

via vowe

digitale Magie

Jau, immer auf die armen Drachen. Aber man muß dafür doch Verständnis haben. Es ist doch bestimmt ungemein unterhaltsam diese putzeligen Menschlein etwas durch die Gegend zu stubsen.

Es ist wohl ein ehernes Gesetz, daß diese TV-Zwei-Teiler nicht so der Bringer sind.

Einem Drachen als Wurm zu bezeichnen ist auch nicht die nette Art.
Da fällt mir ein kleiner Shadowrun Insider ein. Wenn man bei der nächsten Gelegenheit auf einen gewöhnlichen Drachen trifft, ihn einfach mal als solchen bezeichnen. Bringt Stimmung in’s Spiel – allerdings nicht für die SCs.

Apple und BMW

Wolf-Dieter Roth fragt sich in offensichtlich erheiterter Stimmung ob Apple-User die BMW Fahrer der IT sind. Naja, wenn man die im Text verlinkten Foreneinträge und Artikel verfolgt oder sich solche Reaktionen auf den sog. aldiPod zu Gemüte führt, könnte man zu dem Schluß kommen.

Da ich mich ja selbst mit dem Kauf eines MAC beschäftigt habe (aber wieder verworfen habe) und im Internet einiges zum Thema gelesen habe, muß ich sagen, daß solche differenzierten Aussagen doch eher eine Seltenheit sind. Der durchschnittliche Apple User scheint da eher das Interesse zu verfolgen seinem Gott den Schwanz zu lutschen.

sylpheed-gtk2

Jo, öfters mal absurfen, Herr Kniebes. Dann lebt man auch nicht
hinter\’m Mond.

Auf diesem Screenshot eines aktuellen e017 build
[via punkrockstories] habe ich
sylpheed-gtk2 entdeckt.

Und ich warte seit einer Ewigkeit drauf.

Sylpheed-gtk2 ist der GTK2 Port des weltbesten MUA mit GUI:
Sylpheed respektive Sylpheed-claws.

Die Installation erfolgte erstaulich aktuell mit apt-get install
slypheed-gtk2
.

Sylpheed ist villeicht nicht der schönste MUA, aber der mit Abstand
praktischste für verkappte Mutt User.
Ich sag nur Benutzerschnittstelle > Tastenkombination wählen > Mutt.

Sylpheed freut sich über eine installierte libgpgme
der ganzen GPG Rotz sollte unter Debian auch automatisch
installiert werden – und nutzt es anstandslos.

Taxi

Bevor diesen Abend irgendwelche Konserven anlaufen, wird
Taxi geschaut. Ist einfach Kult – auch wenn man wie ich
nicht auf Autos steht und schon garnicht fährt.

Und was sehe ich da auf IMDB. Am 30. November kommt die DVD von
Hero in den Handel. Haben wollen!

Update: Flo hat mich auf diese bereits veröffentlichte
DVD
hingewiesen. Die ein paar Euro günstiger ist als
diese, aber auch ohne Quentin Tarantino presents

Jawoll!

Und ich sach noch, Trackback SPAM ist die Zukunft.

Hört her liebe Leute, hört her Trackback Spammer und sehet folgendes einzigartiges Angebot. Für einen angemessenen Obolus gibt es ein handliches Skript für die Linuxkonsole, welches beliebige Trackbacks abfeuern kann.

Die zu bespammenden Weblogs werden entweder einer Konfiguratinsdatei oder der changes.xml von weblogs.com entnommen. Die Inhalte der Trackbacks (Title, URL, Auszug) liegen jeder für sich in einer separaten Datei in einem Datenverzeichnis. Natürlich ist die Software multithreaded, so daß eine frei definierbare Anzahl von Trackbacks gleichzeitig abgesetzt werden kann. Das Skript schreit geradezu danach alle 30 Minuten über die Crontab aufgerufen zu werden.

Für die Installation auf einen Webserver befindet sich darüber hinaus ein kleines Webfrontend zur komfortablen Verwaltung der Trackbackinhalte im Lieferumfang.

Bei Interesse bitte ich um eine kurze Nachricht.

Firestarter

Firestarter ist eine Firewall Software für GNOME 2.6 oder neuer. Die Screenshots suggerieren einen recht übersichtlichen Aufbau. Vor der Installation sollte man sich aber evtl. die Kommentare in den FootNotes durchlesen. Die Deinstallation scheint nicht ganz reibungslos zu laufen.

Derweilen habe ich weniger Lust das auszuprobieren, außerdem hatte ich mit meinem akt. Iptable Regeln für eine Workstation bislang keine Probleme.

Spruch des Tages

Folgende kleine Wahrheit erreichte mich gerade per EMail:

Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel, attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.

Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand, Martini in der anderen, unser Körper völlig verlebt, schreiend „Wow, was für eine Fahrt!“

Ein Mann geht am Strand spazieren

aus meiner Mailbox:

Auf einmal findet er im Sand eine alte, kostbar aussehende Flasche mit einem
großen Stopfen aus Kristall.
Neugierig öffnet er die Flasche und im selben Augenblick erscheint ein
riesiger Kerl mit großem Bauch und einen Turban.
Du hast mich gerufen? Ich bin der Flaschengeist und du hast jetzt einen
Wunsch frei.

Der Mann überlegt:
Ich wollte immer schon mal nach Amerika. Aber ich habe Flugangst und werde auch leicht seekrank. Am liebsten würde ich mit dem Auto fahren. Ich wünsche mir eine Brücke über den Atlantik!

Der Geist:
Bist du verrückt?
Weißt du wie lang so eine Brücke ist?
Und wieviele Betonpfeiler man dafür braucht?
Und wie hoch diese Pfeiler sein müssen?
Der Ozean ist bis zu 4000 Meter tief!!
Wier müssen außerdem alle paar hundert Kilometer eine Tankstelle errichten da kein Auto eine so große Strecke non-stop zurücklegen kann.Außerdem gibt es Ärger mit den Behörden und Greenpeace;die Zeiten,als man als Geist noch jeden Scheiß machen konnte sind vorbei.
Denk Dir was anderes aus!!

Der Mann: Also gut,wenn es zu schwierig ist.Mal überlegen……….weißt
Du, wenn Frauen mir etwas erzählen, kann ich nie einen Zusammenhang erkennen
und sie erwarten Dinge von mir, in denen ich keinen Sinn sehe.
Mein Wunsch ist,die Frauen endlich verstehen zu können.

Der Geist:Ääähm …..um nochmal auf die Brücke zurückzukommen: Zweispurig
oder Vierspurig?

Autsch!

Meine Krankenkasse hat mir die Tage aufgrund eines Buchungsfehlers
mal eben unbedeutende knappe 1000 EUR abgebucht. Bin gerade am
Automaten etwas bleich geworden und habe bis ich zu Hause war arg
gegrübelt, wo ich das Geld gelassen haben könnte.

Dann will ich gleich erstmal im Kino meine Laune durch AVP
aufbessern. So\’n bißchen ungefilterte Aggression ist doch mal was
Anderes.

auch meine Top 10

Ralf hat eine Top 10 und
meine sieht derzeit so aus. Und Deine?

  1. Wumpscut – Wreath of Barbs
  2. In Extremo – Omnia Sol Temperat
  3. Fields of the Nephelim – Wail of Sumer
  4. Skinny Puppy – I’mmortal
  5. Front Line Assembly – Vanished
  6. VNV Nation – Savior (Vox)
  7. Girls under Glass – Erinnerung (LivingDead-Mix)
  8. DJ Shadow – Stem/ Long Stem – Transmission 2
  9. Aphex Twin – Outside, Kick Ass Violin Solo
  10. LSG – Jillanty

ein Blick auf’s mp3-Stäbchne hat die Auswahl leicht gemacht.