17. November 2019// WordPress: 1 – Theme: 0

Na fantastsich! WordPress Update auf 5.3 und das 79 Euro Theme ist tot. Ich weiss gerade nicht was mich mehr nervt, das Theme oder WordPress.

Ich komme nicht umher festzustellen, dass die WordPress Phase meines Blogs, die mit Abstand nervtötendste ist. Aber eigentlich sollte alles einfacher werden als mit der selbstgeschrieben Software, die ich zuvor benutzt habe. Aber leider lief das wenigste unproblematisch. Auf lange Sicht werde ich mich wohl wieder von WordPress verabschieden. Ich weiss noch nicht wohin es gehen wird, aber so geht’s nicht weiter. Das macht mir keinen Spaß.

Für den Übergang habe ich dann erstmal ein altes Theme aktiviert, denn ich fürchte, das wird hier eine ganze Weile noch keinen Umzug auf eine andere Platform geben.

19. Februar 2017// Something I missed

Now I realized what was missing all the time since I moved my journal to WordPress. It’s the so called blogroll, the friendly list of weblogs and sites you like and follow. I can remember there has once been a link section in WordPress, but after version 3.5 the section disappeared. The data structure remained but the Admin thingy vanished.
Why in hell is there a reason to do this. Back in the early years of the last decade the blogroll was an essential feature of weblogs in general. Everybody in the blogosphere had one.

I am not sure why WordPress ditched this feature. There might be some technical reasons I actually can not think of. But since Worpdress is by far the most used blogging platform on the web this might be a reason why the blogroll more and more keeps disappearing. Those who started blogging just recently might probably never heard of a blogroll.

Using the plugin Easy Enable Blogroll the feature comes right back to the Admin Panel and there is no more reason not to recommend sites you like. I sorted old and unfortunately unavailable links out of my old roll and placed it on the explore page waiting to be extended with more interesting sites.

23. November 2016// Neues Blog – neues Glück

In der Vergangenheit habe ich ja schon das eine oder andere Blog eröffnet und dann vernachlässigt und letztendlich wieder geschlossen. Häufigster Auslöser war die Unzufriedenheit mit meiner doch sehr in die Jahre gekommenen Software, mit der mein Journal angetrieben wird. Damals gab es noch keine sonderlich spannende Auswahl an Weblogsystemen. Movable Type, Blogger, Sunlog. Mehr fallen mir einfach nicht ein. Von WordPress, Habari & Co. war am Horizont noch weit und breit nichts zu sehen. Und die og. haben mir einfach nicht gefallen. So dass ich kaum eine andere Chance hatte, als selbst ein paar Zeilen zusammenzuschreiben.

Nach knapp über 15 Jahren habe ich nun wirklich keine Lust und Zeit wegen jeder Kleinigkeit an der Software herumzupfriemeln. Ganz zu schweigen von Änderungen am Layout. Bei einer Software wie eg. WordPress investiere ich ein paar Euro in ein nettes Theme und erspare mir Stunden der Arbeit. Für die nähere Zukunft habe ich mir lediglich vorgenommen, die bestehenden Einträge in diese WordPress installation zu importieren.