Heißer Tee und Halskrebsrisiko

Das ist ja auch so ein gruseliges Thema, von dem man immer wieder mal hört. In einer iranischen Studie hat man den Zusammenhang von zu heißem Tee und erhöhtem Risiko für Halskrebs über längere Zeit genauer unter die Lupe genommen. Und es liest sich gar nicht witzig. Über die letzten Tage habe ich nun mal bewußt auf die Trinktemperatur geachtet und festgestellt, dass Grüner Tee eigentlich…

Read More


White Bing Cha 2016

Weisser, sehr milder und weicher Pu-Erh Tee mit zart-fruchtigem Aroma und ebenso fruchtiger Note bei den ersten Aufgüssen. Ich würde das irgendwo zwischen Birne und Aprikosen einordnen. Bei späteren Aufgüssen neigt der Tee zu einer leichten Adstringenz. Der Fladen hat um die 370 g und es war für mich kein Fehlkauf. Da ich nicht der größte Fan von erdigen oder eher strengen Pu-Erh Tees bin,…

Read More


Teereise: Blätter sortieren

Manchmal muss man sich seinen Tee wirklich hart erarbeiten. => How to Break and Wrap PuErh Cakes

Read More


Fengqing Yeshing Hong Cha

Wenn es um Scherzen Tee geht ist Chinesischer Hong Cha - eigentlich Roter Tee (Hong Cha? No, I wanted Black Tea) - meine erste Wahl. Ich mag das würzige Aroma und die Süße des Tees. Die Note ist einfach unverkennbar. Wobei ein Assam gelegentlich mal eine Ablenkung sein kann. Trifft aber meinen Geschmack nicht so sehr auf den Punkt. Mein bisheriges Highlight war der Mengku Da Xue Shan Hong Cha…

Read More


Schwarze Kyusu aus Tokoname

Ich habe einen ziemlichen Faible für schlichte, japanische Einhandkannen mit seitlichem Griff. Ich mag den Stil, sie sind ungemein einfach in der Handhabung und tropfen idR. nicht. Was will man mehr. Leider haben diese Kännchen in meinen Händen nur eine recht begrenzte Haltbarkeit. Früher oder später schlägt das Ungeschick zu. Das ist nun die vierte Kyusu, die mich auf meiner Teereise begleitet.…

Read More


Teereise: Pu Erh

Ich vermute Pu Erh wird eine große Station auf meiner Teereise. Ich habe kaum eine andere Teesorte kennengelernt, die dermassen vielschichtig ist.

Read More


Fuding Pai Mu Tan

Mein Weihnachtstee für 2018 Das ist das erste Mal, dass ich einen Mai Mu Tan als Fladen oder Kuchen habe. Wie schon beim Pu Erh tue ich mich etwas schwer ganze Blätter aus dem Kuchen herauszubrechen ohne sie dabei zu zebröseln. Bei dem dünnen Mai Mu Tan finde ich es besonders kniffelig. Dazu gehört wohl ein wenig Übung. Geschmacklich ist er nicht weit von einem losen Mai Mu Tan entfernt. Er ist…

Read More


Sheng Lao Ban Zhang Pu-erh

Die nächste Etappe meiner Teereise führt mich in die Welt der Pu-Erh Tees. Als erstes habe ich mich für einen rohen Ban Zhang Raw Pu-erh entschieden. Ich habe zwar zuvor schon das eine oder anderen Mal als Gast einen Pu-Erh getrunken. Aber ich habe noch nicht angefangen mir einen Überblick zu verschaffen. Grundsätzlich muss ich mir erstmal einen geschmacklichen Überblick über rohe (Sheng Pu-Erh)…

Read More


Überraschung am Morgen

Diesem Morgen zum Frühstück habe ich eine frische Verpackung Long Jing geöffnet. Ich war ausgesprochen überrascht als mir ein vollkommen anderes Aroma in die Nase gestiegen ist, das sich wirklich grundsätzlich vom Long Jing unterscheidet. Die trockenen Blätter haben eher ein Jasmin- oder rosiges Aroma. Es scheint, als habe der Händler den falschen Tee in der Long Jing Tüte gepackt.…

Read More


Huang Shan Mao Feng

Der Tee wird nahe Huang Shan (Provinz Anhui) in 500 bis 800 Metern Höhe angepflanzt und im Frühling werden nur die jüngsten Triebe geerntet. Mao Feng bedeutet so viel wie behaarte Spitzen und beschreibt die Blätter ziemlich treffend. Zur Zeit trinke ich den Tee zu Hause zu jeder Nacht- und Tageszeit. Er schmeckt halt unglaublich gefällig, leicht und irgendwie erfrischend. Auch bei den…

Read More