20. Januar 2019// endlich mal kein Regen

Diese Wochenende hat es das erste Mal seit Monate nicht geregnet und ich hatte etwas Zeit für mich allein.
So bin ich am Samstag in meiner alten Heimat und am Sonntag in meiner Wahlheimat mit der Kamera im Rucksack losgezogen.


Auf dem Ruhrhöhenweg


Auf dem Ruhrhöhenweg dem Sonnenuntergang entgegen


Ein feuriger Sonnenuntergang kündigt sich an


Es brennt


Im Botanischen Garten

Im „Winter“ gibt es dort Vögel anstelle von Blumen


Im Chinesischen Garten

29. September 2018// Ruhrwehr bei Hattingen

Das zweistufige Ruhrwehr bei Hattingen an der Birschel Mühle.


making of…

Und weil das mit den langen Belichtungszeiten so lange dauert, gibt’s ein „Making Of…“. Aufgenommen habe ich das mit dem Note 8 und dem sog. Live Focus.

17. Juli 2018// LWL Henrichshütte

Ein paar Eindrücke des LWL Museum Henrichshütte. Bis auf das erste Foto stammen die anderen aus der Gebläsehalle bzw. aus den Ausstellungsräumen im Gewölbe darunter





19. Oktober 2017// Ruhrwehr bei Hattingen

Ich mag es immer wieder von Brücken zu fotografieren. Es erweckt den Eindruck als würde man als Betrachter ein wenig über der Landschaft schweben.
Außerdem wollte ich mal ausprobieren, ob ich mir das Leben mit der Panorama Funktion von Lightroom das Leben einfach machen kann. So weit scheint es ganz gut zu funktionieren. Lediglich im Himmel kann man erahnen, dass das Foto ein Panorama aus mehreren Aufnahmen im Hochformat ist.

29. Juli 2017// Hattinger Altstadt

Fachwerkhäuser in der Hattingen Altstadt. Dahinter der schiefe Turm der St. Georg Kirch; meiner Taufkirche.

Jedes Mal wenn ich in Hattingen bin, bietet sich die Altstadt für ein Motiv an. Obwohl ich dort aufgewachsen bin – genau genommen in Holthausen – und jede Ecke kenne und schon tausende Male gesehen habe.

28. Juli 2017// Hochofen der Henrichshütte in Hattingen

Der Hochofen der Henrichshütte in Hattingen. Leider war nicht der günstigste Tag für einen Besuch im Industriemuseum. Im hinteren Bereich wurde lautstark ein Mercedes Benz Treffen vorbereitet und im Gebläsehaus läuft eine Bilderausstellung, so dass alle für eine Industriemuseum interessanten Maschinen/-Teile „versteckt“ waren.

Mein erster Ausflug mit dem Fujinon XF 16mm f/1,4. Ich bin mehr als begeistert…

23. April 2017// Isenberg / Isenburg

Am Samstag war ich das erste Mal mit der Fuji X-T2 unterwegs. Ich konnte mich schnell an die kleinen Veränderungen der Kamera gegenüber dem Vorgängermodell gewöhnen, da alles was mir bisher aufgefallen ist, der angenehmeren Handhabung genügt. Aber da die X-T2 ja nun auch schon nicht mehr ganz neu ist und im Netz vermutlich schon alles über die Kamera gesagt wurde, will in an dieser Stelle auch nicht weiter auf die Unterschiede zur X-T1 eingehen. Vielleicht kommt später mal ein kleiner Text über die Neuerungen und ob es sich das Upgrade für mich gelohnt hat.

Auf jeden Fall hatte ich einen schönen Nachmittag am Isenberg und sogar das Wetter hat mitgespielt. Bis auf ein paar Tropfen, gab es keinen nennenswerten Regen und auch die Wolkendecke war definierter als am Tag zuvor. Leider gibt es im Bereich der Ruine keinen Fleck, der ungehinderten Blick auf das Ruhrtal – egal in welche Richtung – zulässt. Es sind eigentlich immer Bäume, Äste und Gestrüpp, die leider keinen geeigneten Vordergrund schaffen können.

11. März 2017// The day of stupidity

So, there is just a „making of…“
Hmm… a making of Nothing 😉

Today was the day of endless stupidity. In the afternoon I tried to make a small trip to the Isenburg in Hattingen. I planned to be there just a fews minutes before 6pm. Right before the golden hour starts. But I took the wrong bus. On Saturdays they do not drive too often. I had a nice walk back, took the right bus and hit the place I was looking for a little late. Just in time to find a composition and do a single long exposure before I had to leave to keep my other plans for my visit in Hattingen.

I had done most long exposure shots over the last weeks with a mirror less Fujifilm camera. Well, make an educated guess what I totally forget to do when I started the exposure on the DSLR. Yeah! I did not close the eyepiece of the viewfinder. Although it was already getting darker the leaked light totally destroyed the image. I packed all my stuff and left the place.

Well, at least I have been out for a fews hours, had a nice walk by the river and the weather was fine as well.