27. Juni 2020 kleine Pause und strukturelle Änderung

In den letzten Tagen war es hier etwas ruhiger aufgrund gesundheitlichem Firlefanz. Aber das soll kein Einbruch bedeuten und in der kommenden Zeit wird es wieder regelmäßigere Posts geben.

Außerdem gibt eine es eine kleine strukturelle Änderung. Die Bereiche „Photoblog“ und „3Zeiler“ sind weg und „Fotografie“ ist neu.

Das mit dem Photoblog war eh Tinnef, da die Einträge ohnehin im Hauptfeed enthalten waren und die 3Zeiler sind nun auch im Hautfeed eingebunden. Unter Fotografie gibt es nun eine Auswahl meiner Favoriten über die letzte Jahre. Die Galerie wird erweitert werden aber nicht all zu schnell, da ich in letzter Zeit eher nur Mist fotografiert habe.

1. Mai 2020 Projekt 61

Aus dem ursprünglichen Projekt 365 ist dann das Projekt 61 geworden.

Zwei Monate habe ich täglich ein Foto im Blog veröffentlicht vor dem Hintergrund ein wenig meine Kreativität anzutreiben. Mit dem Resultat bin ich allerdings mehr als unzufrieden. Ein Teil der Fotos ist qualitativ einfach Mist, da mich häufig eher der Zwang ein Foto hochzuladen angetrieben hat als ein interessanter Ansatz für eine originelle Arbeit. Das war nicht Zweck der Übung. Und das hat auch nicht viel mit Kreativität zu tun.

Also wird in Zukunft die Frequenz wieder sinken und die Qualität hoffentlich wieder steigen. Was soll ein Betrachter mit einem Foto anfangen, das nichtmal für den Fotograf eine besondere Bedeutung hat.

7. März 2020 Photoblog.com

Eigentlich bin ich eher aus Zufall auf PhotoBlog gestoßen. Aber das passt wie die Faust auf’s Auge zu meiner Projekt 365 Geschichte. Und irgendwie konnte ich mir nicht verkneifen einen Account zu eröffnen. Naja, und vielleicht zwingen mich die 17,68 €, die nach der Testphase von sieben Tagen für ein Jahr fällig werden diese Mal zumindest ein Jahr durchzuhalten.

Leider hat Font Awesome für den Dienst kein Icon parat…

15. Dezember 2019 Neues Theme

Vor einigen Jahren hatte ich beruflich sehr viel mit WordPress zu tun. Es bot sich als Platform an, die schnell installiert ist und die häufig auch als gehostet Software zu finden ist. Und von extern lässt sich der Spaß dann einfach über die API mit zentral gesteuerten Inhalt versehen. Ja, richtig gelesen! Ist schon eine paar Jahre her und damals hat das bei Google noch richtig was gebracht.

Wie auch immer dachte ich mir, ich verzichte auf ein gekauftes Theme und nehme auch keins von der Stange sondern fange an selbst ein Theme zu machen. Und ehrlich gesagt funktioniert es noch genauso wie damals vor sieben oder acht Jahren. Und auch wenn WordPress dabei konzeptionell nicht so weit vorne ist, geht es doch recht einfach von der Hand. Nicht zuletzt aufgrund des exzellenten WordPress Codex.

Also reift hier nun seit ein paar Tagen eine neues Theme heran. Es soll schlicht sein und auch in Zukunft schlicht bleiben; beinahe minimalistisch. 

Neben der Explore Seite wird in nächster Zeit auch noch ein alternative Startseite mit einem Fullscreen Slider  hinzukommen. Es geht hier halt nach wie vor um Fotos bzw. Fotografie, auch wenn das Thema in den letzten Monaten etwas kurz gekommen ist. Naja, und vielleicht habe ich über die Feiertage Zeit mich damit zu befassen.