September 2021

Achtung

ACHTUNG! Nicht nur Chemtrails bekämpfen, sondern auch Staubsauger.

Staubsauger sind eine amerikanische Erfindung, die dort gar nicht angewandt wird. Aber sie haben sie überall hin exportiert. Der Staub ist Teil der Erde. Er steigt auf und fällt wieder hinab. Nichts Schlimmes passiert. Aber wenn er ständig weggesaugt wird, wird die Erde immer kleiner. Bis auf Amerika.

Irgendwann sind Europa und die anderen Kontinente ganz flach und werden vom Meer überspült. Nur Ozeane sind dann da. Und die USA.

Denkt mal darüber nach. Und informiert Euch selbst!

Baustellenreport

Es geht weiter – mitten auf der Kreuzung.

Mit fällt gerade auf, dass die Fuji X-T1 meine älteste digitale Kamera ist, die noch regelmässig benutze, weil sie tatsächlich immer einsatzbereit mit einem 35mm Objektiv irgendwo rumliegt.

Auch wenn die Belederung an allen Ecken und Enden abpfriemelt und die Kamera deshalb aussieht als würde sie nur noch von Klebeband zu zusammengehalten ist das Gehäuse doch sehr robust und arbeite Heute – 7,5 Jahre später – noch so wie am ersten Tag.

Infinite

Infinite (2021) hat eine völlig absurde Story. Da will jemand aus dem Kreislauf der Reinkarnation ausbrechen indem er alles Leben auf dem Planeten auslöscht. Hat aber noch eine andere „Waffe“ um die Reinkarnation zu verhindern indem der Geist / Verstand / Seele des Opfers auf Festplatte gespeichert wird. Klingt komisch! Ist auch so. Und noch einen Punkt Abzug für die garstige Musik. Muss man nicht gesehen haben.

Baustellenreport

Ganz toll! Am frühen Sonntagmorgen von den Bauheinis geweckt worden, die die bekackten Fußplatten für die Straßenabsperrung lautstark durch die Gegend werfen. In Bochum wohnen ist fantastisch!

Und nur wenig später kommt es noch besser: Die Fahrbahnstreifen werden mit einem Gasbrenner gelöst oder neu angebracht oder was weiss ich. Und das ist wirklich kein dezentes Geräusch.

Auch wenn es sich dabei vermutlich um eine genehmigte Maßnahme handelt, habe ich bei eine Ruhestörung gemeldet. Aber ich vermute, dass nichtmal eine Streife vorbei kommen wird.

Hmm... Heute ist Bundestagswahl. Ich bin mal gespannt, wie Parteien in diesem Bezirk abschneiden, die man aus Protest wählen könnte.

Matcha mit aufgebrühtem Tee zubereiten

Neulich habe ich schon die Erfahrungen gemacht, dass es recht interessant sein kann, wenn einem Sencha Teeblatt ein wenig Matcha beigemischt ist. Aber Match mit aufgebrühten Tee anstelle von Wasser zuzubereiten (YouTube Video) klingt nach einer ziemlich schrägen Idee.

Leider habe ich keinen Matcha zu Hause, da ich den eher im Herbst und Winter trinke. Grund genug welchen zu bestellen um das mal auszuprobieren. Das Video hat ziemlich neugierig gemacht.

Plöp

Es kommt mir vor als hätte am Montagmorgen die Augen geschlossen und gerade kurz vor'm Wochenende wieder geöffnet. Es scheint als seien fünf Tage einfach so verpufft. Plöp - einfach so in /dev/null verschwunden! Ich könnte nichtmal einen Absatz mit der Zusammenfassung der Woche füllen.

OK. Man wird ja vor jeder Bundestagswahl mit Wahlwerbung der Parteien bestrahlt. Zu dieser Wahl erscheint es mir besonders aufdringlich. Vermutlich weil es weniger ein sachlicher Wahlkampf als ein Wahlkrieg ist, der mit Negativ-Kampagnen geführt wird. Ich schätze, selbst wenn ich noch nicht genäht hätte, wäre ich besser mittlerweile mehr als überdrüssig. Allein das war schon Grund genug, keine der großen Parteien zu wählen.

Nicht nur Lärmbelästigung, sondern nun auch noch Geruchsbelästigung. Habe gerade das Fenster für eine halbe Stunde geöffnet gehabt und schon ist der Teergestank von der Baustelle hereingezogen. Und das ist widerlich und neu...

Neue Kamerastrippe

Bisher hatte ich eine dünne Lederstrippe an der Z7, die mit solchen ollen Spiralringen an der Kamera befestigt wird. Das macht man so ziemlich ein Mal, da man sich dabei sämtlichen Fingernägel abbricht. Naja, und dann schlabbert die Strippe halt auf ewig an der Kamera herum. Auch wenn man sie nicht benötigt.

Das ist eine schöne Strippe (hier an der Fuji X-T2), Echtleder und schön abgegriffen, da schon eine Weile im Gebrauch. Aber halt sehr unpraktisch, wenn man sie mal abmachen möchte.

Dann habe ich mal von Peak Design einen Gurt ausprobiert, den man mit diesen „Anchor Links“ schnell befestigen und wieder an der Kamera abnehmen kann. Die Strippe fand ich etwas nervig, da die Schlaufen will herumwedelten, wenn man die verkürzt hat. Ich wickle mir den Gurt immer ums Handgelenkt. Um den Hals is Teich mein Ding.

Kennt das noch jemand. Immer wenn ich freiwillig zugebe ein Produkt von Peak Design gekauft zu haben, komme ich mir vor wie ein Werbeopfer. Geht mir seit dem bekloppten Rucksack so…

Wie auch immer… Unlängst bin ich über C-Rope gestolpert, die eigentlich das anbieten, was ich suche. Und außerdem ist das Unternehmen in Köln angesiedelt.

Und nun habe ich eine Strippe mit fester Länge und mit lösbaren Verschlüssen (nur schöner als die von Peak Design) an der Kamera befestigt werden. Der Gurt ist aus Paracords rund geflochten und mit einem Meter Länge optimal um ihn einmal ums Handgelenk zu wickeln und trotzdem noch genug Spiel zu haben.

Bisher bin ich zufrieden.

Vielleicht sollte ich mich am frühen Morgen für ein Beinkleid entschieden, das bis zu den Schuhen reicht. Und eine Jacke wäre nicht schlecht. 7 °C. Aber ich hatte eine Mütze. Alles halb so wild...

Habe vorhin ein neues Päckchen lecker Kopfschmerztabletten geholt. Ich mache gerade eine Diät und das ist nur Gutes drin. Whisky wird allerdings auch knapp.

Bio Sencha mit Matcha

Zum Frühstück gab es Heute was eher Interessantes. Ein Sencha mit Matcha. Nein, nicht selbstgemischt. Kam als Probe vom Lieferanten. Leider habe ich keine Angabe um welche Tees es sich handelt. Nichts desto trotz ist der Tee interessant. Die Tasse ist Smaragdgrün und sehr trüb, was dem Matcha zuzuschreiben ist.

Ich habe einen ordentlichen Teelöffel für 100 ml benutzt und den erste Aufguss mit knapp unter 70 °C um die 40 Sekunden ziehen lassen. Weitere Aufgüsse habe ich ab 10 Sekunden gemacht und jeden weiteren um 5 Sekunden verlängert.

Nur beim ersten Aufguss kommt die Mischung aus dem lieblichen Sencha und dem vollmundigem Matcha zum Vorschein. Bei weiteres Aufgüssen steht der Sencha im Vordergrund. Die Aufgüsse bleiben stets mild.

Mortal

Der Film sah erfrischend wenig nach Hollywood aus. Fesselnd, unterhaltend und ganz nebenbei schöne Landschaft. Und es wird eine interessante Frage aufgeworfen: was wenn die nordische Mythologie richtig liegt und Christen und alle anderen monotheistischen falsch gewickelt sind.

Baustellenreport

Es macht fast den Eindruck als würde die rechte Straßenseite stadtauswärts in naher Zukunft endlich wieder Gestalt annehmen. Obwohl ich ja befürchte, dass das Verlegen der Steine für den Füssgänger-, Radweg und Parkstreifen auch nicht lautlos sein wird.

Stadtauswärts

Stadteinwärts wird noch die Straße aufgerissen. Ob die Rohre wohl bis oben zur Kreuzung im Boden eingelassen werden?

Stadteinwärts

Eigentlich ist das die Hälfte einer Kreuzung (OpenStreetMap). Momentan ist es eher die Bühne für regelmäßige Hupkonzerte. Die Einfahrt in die Yorckstraße (rechts) ist gesperrt und die jene, die nach Link in die Bessemerstraße möchten, komme mit dem Gegenverkehr nicht klar.

Kreuzung Hattinger Straße (von unten nach oben), Yorckstraße (rechts), Bessemerstraße (link, nicht im Foto)

@StuartHumphryes: Spent a few hours trying to clean-up this beauty, but it was worth it: It is Ernest Shackleton and his crew on the ice, beside their ship Endurance, during his trans-antarctic expedition in 1915, taken on paget plate by Frank Hurley. It is original colour (not colourised). https://t.co/wDpniwA8d8

Neu im Blog: Zuletzt getrunken

Da es nicht so leicht ist bei der Vielzahl von Teesorten den Überblick zu behalten, habe ich in der Vergangenheit die Label auf den Teetüten mit Notizen versehen und ein Foto davon in Evernote abgelegt um den Überblick zu behalten. Gibt nix Dümmeres als einen Tee, den ich nicht mag, zwei Mal zu kaufen...

Aber ich will ja weg von Evernote; immer noch! Und wie einiges andere - wie zum Beispiel Filme - liegt der Spass nun in einer kleinen Datenbank, von der auch diese Seite profitiert. Denn auf der nownownow.com Seite gibt es nun die zuletzt getrunkenen evtl. mit einem kleinen Kommentar. Und darunter die letzten Filme, Bücher und Hörbücher, die ich gerade verkonsumiere.

Hmm...

Ich finde ja Apartmenthäuser mit einer Wohnungs- oder Apartmentnummer anstelle eines Names recht angenehm. Viele sehe das vermutlich als viel zu anonym, da man ja in einem zwanghaft-freudigem Miteinander mit seinen Nachbarn leben muss. Aber ganz ehrlich! Ich will von meinen Nachbarn nix sehen und vor Allem nix hören und schon gar nicht wissen, wer die sind. Ja, ich weiss! Ich bin da wohl anders. Ich mag Anonymität. Zumindest in dieser Hinsicht.

Wenn immer ich mir mein borstig gewordenes Haupthaar schere, denke ich mir wie uncool es doch wäre, wenn jetzt der in die Jahre gekommene Langhaarschneider ausfallen würde, nachdem mein Kopf halb rasiert ist. Naja, Mütze halt.

The Matrix Resurrections Trailer

Seit Gestern geistert der Trailer zu Matrix 4 (Youtube) durch's Netz. Ich bin einerseits sehr gespannt, aber ich habe auch nicht vergessen, wie Teil 2 und 3 ausgefallen sind.

Ohne Laurence Fishburne und ohne Hugo Weaving, wie es aussieht. OK, bei letzterem habe ich mich auch gerade erst gewöhnt beim Herrn der Ringe nicht jedes Mal HAHA! Agent Smith! loszuschmunzeln, wenn Elrond durch's Bild läuft. Würde der in Matrix 4 wieder als Agent Smith auftreten, würde mich das irgendwie aus dem Gleichgewicht bringen. Ich finde es ja schon unglaublich schwer nicht zu fragen, ob jemand Neos Hund getötet hat.

So! Alle dummen Witze zu Keanu Reeves und Hugo Weaving gemacht. Für alles Weitere muß ich erstmal auf den Film warten...

Memento Mori

You could leave life right now. Let that determine what you do and say and think.

Aber irgendwie habe ich nicht bedacht, dass in mein kleines Karten-Dings, das ich als Brieftasche benutze, keine Münzen passen.

Mein Internet ist wieder da

Am Vormittag ist hier mal wieder das Festnetz ausgefallen. Naja, und da ich für ein Release nun mal ein bisschen solide Netzanbindung benötige, musste ich kurzerhand ins Büro fahren.

Mit der Straßenbahn. Vor 12 am Vormittag war das OK. Am Abend war das alles andere als akzeptable. Ich kann's nur immer wieder sagen: Überall wird ein Riesentheater um Abstände, Genesene, Geimpfte und sonst wie angeschwollene gemacht. Aber inner verfickten Straßenbahn sitzen einem die Leute beinahe auf'm Schoß.

Hmm... Vermutlich war das Netz fünf Minuten nachdem ich mich auf dem Weg gemacht habe wieder da.

@jschauma: Here’s why we use h, j, k, l as motion keys in vi and vim: Bill Joy used an ADM-3A terminal, which (besides a 80x24 screen) had a keyboard that looked like this: This is also where the “~” shortcut for “$HOME” comes from. https://t.co/y4LDhUh1qy

Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer?!

Na, was für ein Spass! Der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl hat mir die größte Übereinstimmung mit der V-Partei³ (Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer, noch nie von gehört) dargeboten.

Also auf den Schreck muss diesen Abend unbedingt was Gegrilltes her um mich wieder aufzubauen.

Nein, ich habe mich natürlich nicht so sehr vom Wahl-O-Mat beeinflussen lassen. Und die nächsten größeren Übereinstimmung haben auch tatsächlich zu meinem ursprünglichen Wahlvorhaben gepasst.