Markus Kniebes
Januar 2021

Alles neu und doch gleich

Willkommen auf der Baustelle...

9.2.2021 - Ich habe angefangen die mobile Ansicht um ein dunkles Theme zu erweitert, dass auf den DarkMode des Handys reagieren sollte. Ist ganz witzig, wenn man die Seite auf einem Tablet betrachtet. Im Querformat ist sie weiß und wenn das Gerät ins Hochformat gedreht ist, wird die Seite dunkel. Ich denke, bei der der Ansicht für den Desktop bleibt es beim normalen, hellem Therme.

8.2.2021 - Technisch betrachtet ist hier an sich alles gemacht. Allein das Design fühlt sich mittlerweile etwas angestaubt an und wird hier und da noch ein paar Anpassungen erfahren.

weiterlesen …

Ich weiss eine gewisse Abgeschiedenheit zu schätzen. Aber nach einigen Monaten verliere ich dann schon leicht das Gefühl noch zur Gesellschaft zu gehören. Ich kann mir fast vorstellen, wie das für jemanden sein muss, der weniger gut mit "Einsamkeit" klar kommt.
Vom Bett über’s Bad an den Schreibtisch. Von dort zum Mittagstisch und zurück zum Schreibtisch. Dann ein kurzer Abstecher über die Couch und wieder ins Bett.
lustige Logikaufgaben —

Und weiter können sich Schüler auf lustige Logikaufgaben freuen: Peter, Paul und Mary leben in einer Dreiecksbeziehung mit ihrem adoptierten Sohn Wolfram, der die achte Klasse der Waldorfschule besucht. Die zu diesem Tag geltenden Beschränkungen lassen einen festen Freund außerhalb des Haushalts zu mit dem man sich treffen kann. Welche Farbe muss die Maske des Handwerkers haben, der die Klospülung repariert?

js;dr = JavaScript required; Didn’t Read.

js;dr = JavaScript required; Didn’t Read. – sehe ich im Prinzip ähnlich. Allein schon vor dem Hintergrund, dass ohnehin zu viel Aufwand betrieben wird um eine Webseite darzustellen. Über den Aufwand im sog. „Backend“ mag man ja geteilter Meinung sein. Manche Geschäftsprozesse erfordern mehr oder weniger komplexe Lösungen.

Aber sich im Frontend mit UX Design rauszureden um schlappberige Javascript only Lösungen zu schaffen halte ich für eine Verfehlung.

Ich habe eine tolle User Experience, wenn ich nicht raten muss wie eine Seite funktioniert. Und das hängt in erster Linie vom Information Design ab und nicht davon, dass irgendwelche Dinge möglichst smooth ein-, aus- oder umblenden.

Ja, manchmal hasse ich es in welche Richtung sich mein Job entwickelt. Ich hasse die Ergebnisse meiner Arbeit und ich bin unzufrieden mit meinem Job, da ich im Prinzip genau das mache, was ich verurteile.

Via Marc

last.fm gibt’s noch immer!

Ich denke, ich habe meine Liebe zu last.fm wiederentdeckt. Nachdem ich sechs Jahre gar nichts gescrobbelt habe, bin ich nun wieder dabei.

Die Android App funktioniert recht gut mit dem HF Player und den Streaming-Apps, die ich benutze. Und da das Android Smartphone auch zu Hause meine häufigste Audioquelle ist, passt das ganz gut.

Auf der Homepage des Journals gibt es daher nun ein kleines Dings, das den Titel anzeigt, der gerade gescrobbelt wird.

FF2 Masken im ÖPNV und Einzelhandel

Bayern beschließt FFP2-Maskenpflicht für Nahverkehr und Einzelhandel: Da die Zahl der Neuinfektionen nicht so richtig sinken will, finde ich die Vorschrift gar nicht mal so falsch. Ich vermute mit Einzelhandel ist der Lebensmittelhandel gemeint. Und nicht, dass der Einzelhandel dann generell wieder öffnet. Das wäre doch auch was für NRW.

Warum mir den Gedanke gefällt: Ich weiss selbst wie lange ich meine Stoffläppchen aus Bequemlichkeit trage. Aus „gestalterischer“ Vergangenheit habe ich noch ein paar FFP2 und FFP3 Masken. Alledings trage ich so eine Maske nur, wenn ich mal nicht in aller Frühe einkaufen gehe und die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass ich auf mehr als ein oder zwei Menschen treffe. Ansonsten begnüge ich mich auch mit einem meiner schwarzen Stoffläppchen, da die halt wesentlich bequemer sind.

Ich kann auch nicht so richtig verstehen, dass so viele schon über Alltagsmasken klagen. Ich denke, die meisten haben noch nie längere Zeit eine FFP2 oder FFP3 Maske getragen…

Lupin

Ich habe mir diesen Nachmittag die ersten beiden Folgen von neuen Netflix Serie Lupin gegönnt. Ich weiss nicht, ob man die Serie unbedingt mit Haus des Geldes, James Bond und Sherlock vergleichen muss. Das eine oder anderen erschien mir ein wenig zu konstruiert um den Protagonisten gewitzter dastehen zu lassen als er es ist. Wie zum Beispiel die Flucht aus dem Gefängnis in der zweiten Folge.

Naja, vielleicht schaue ich bei Gelegenheit mal weiter um zu sehen, wie sich die Serie entwickelt.