Teereise: Gelber Tee – Kekecha

Seit einer Weile trinke ich abends sehr gern einen Kekecha. Chinesischer gelber Tee, der ursprünglich aus der Provinz Guangdong stammt. Mit einem Koffeingehalt von ~0,3 % kann man ohne Probleme auch noch nach 20 Uhr ein paar Aufgüsse machen.

Bei der Zubereitung finde ich etwa 3,5 bis 4 g auf ca. 100 ml bei max. 80°C heißen Wasser ganz angenehm. Ziehzeit fängt dann bei 15 s an und verlängert sich bei jedem Aufguss um 5 s.

Neugierde und die Suche nach einen Tee mit wenig Koffein, den man gut am Abend trinken kann, haben mich zum Kekecha geführt. Allerdings habe ich mir geschmacklich unter einem gelben Tee bislang etwas vollkommen anderes vorgestellt. Ich dachte, da würde eher etwas „Grünes“ auf mich zukommen. Aber nachdem ich das trockene Blatt dann gesehen und mal dran gerochen habe war klar, dass das nix „Grünes“ ist. Kekecha ist teilweise fermentiert, die Tasse ist honiggelb und schmeckt ein wenig nussig aber frisch und ist sehr mild.


ca. 4 g Kekecha