Huang Shan Mao Feng

Der Tee wird nahe Huang Shan (Provinz Anhui) in 500 bis 800 Metern Höhe angepflanzt und im Frühling werden nur die jüngsten Triebe geerntet. Mao Feng bedeutet so viel wie behaarte Spitzen und beschreibt die Blätter ziemlich treffend.

Zur Zeit trinke ich den Tee zu Hause zu jeder Nacht- und Tageszeit. Er schmeckt halt unglaublich gefällig, leicht und irgendwie erfrischend. Auch bei den sommerlichen Temperaturen der letzten Wochen.


Zubereitung

Für einen kleinen Gaiwan ~120 ml nehme ich ca. 3,5 g und lasse jeden Aufguss 20 bis 30 Sekunden ziehen. Bei knapp 80 °C heißen Wasser kann man nicht viel falsch machen. Je nach Qualität gehen drei bis vier Aufgüsse. Danach wird es etwas dürftig. In einer Kanne mit 200 ml oder mehr lohnt es sich hingehen etwas weniger Tee – vielleicht zwei Teelöffel – zu nehmen und den Tee dafür dann mal eine Minute oder länger ziehen zu lassen. Beim Ausgießen kann man an der Farbe gut erkennen, ob der Tee so weit ist oder noch ein paar Sekunden benötigt.