Tamaryokucha

Japanischer Grüner Tee mit geradezu leuchtend geld-grüner Tasse und sehr feinem Geschmack. Gefällt mir sehr gut, da er milder ist als Sencha und ihm die grasige Note fehlt, die ich bisher bei jedem mir bekannten japanischen angetroffen habe, und schmeckt daher etwas lieblicher.

tama = Edelstein/Juwel, ryoku = grün, cha = Tee (ohne Gewähr, musste ich mir auch ergooglen)

2 Gedanken zu “Tamaryokucha

  1. ich les' ja immer wieder gerne hier
    und bin auch begeisterter Grüntee-Trinker –
    aber was ist eine geld-grüne Tasse?
    welche Münze muss ich mir jetzt vorstellen? 😉

  2. Naja, die Farbe der Tasse, gibt halt die Farbe des Tees nach dem Aufguss an. Über die Helligkeit der Tasse kann man auf das Aroma des Tees schliessen. In diesem Fall typisch für eine helle Tasse ist der Tamaryokucha eher mild als würzig.
    Pi mal Daumen würde ich sagen: je dunkler die Tasse desto intensiver, würziger, voller und kräftiger. Ob einem das speziell bei einem Tee zusagt oder nicht, ist wohl eine Frage des Geschmacks.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.