neue Wohnzimmer Macs

Gestern wurden endlich überarbeitete Versionen des Mac mini vorgestellt, den ich bei mir seit einer Weile als Wohnzimmer Rechner benutze, klein, leise und gar nicht mal so hässlich.

Katti stellt auf Macnotes.de die Hardwareänderungen der beiden neuen Modelle vor. Töfte finde ich die fünf USB Ports, da ich derweil bei meinem Modell der ersten Generation mit zwei Ports leben muss und somit ein Hub nahezu unabdingbar ist. Was natürlich extrem hässlich ist, da sich so ein Ding optisch noch schlechter in ein Wohnzimmer integrieren lässt als der Rechner selbst.

Ein NVIDIA GeForce 9400M-Chip sorgt nun für die Grafik und Festplatten sind 120 oder 320 GB gross, an Speicher werden 1MB bis 4MB unterstützt.

Haken an der Sache ist der Preis. Die “Sparversion” geht für 600 Tacken und der “Große” für 800 Euro. Finde ich für leicht überholte Hardware schon ziemlich deftig. Zumal das vorige 1,83GHz Modell gerade knapp 500 Euro gekostet hat.

Eine neue Brille und ein neuer Mini dürfte diesen Monat mal ebenso schwer zu finanzieren sein.

Ein Gedanke zu “neue Wohnzimmer Macs

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.