Markus Kniebes
September 2008

So Long, and Thanks for All the Fish

Mein Blog kommt wohl doch nicht aus dem Urlaub zurück.
Die abschliessenden Worte aus dem letzten Eintrag:

So Long, and Thanks for All the Fish

Irgendwann ist auch mal gut. Das Blog lief jetzt gut sieben Jahre und die Luft in komplett raus. Ich habe keine Lust mehr.

Das Beste wird sein, das Journal noch mit einem letzten Fünkchen Würde sterben zu lassen.
Und so wird die Domain in den kommenden Tagen auf das Photoblog umgeleitet werden. Also nicht wundern.

In diesem Sinne bedanke ich mich bei allen stillen und weniger stillen Lesern und sage,
man liest sich…

Nachtrag: Natürlich wird weiter getwittert. Irgendjemanden muss ich ja mein Genörgel unterschieben. Dazu ist das Internetz ja da, kann doch mein privates Umfeld nicht damit belasten.

So Long, and Thanks for All the Fish

Irgendwann ist auch mal gut. Das Blog lief jetzt gut sieben Jahre und die Luft in komplett raus. Ich habe keine Lust mehr.

Das Beste wird sein, das Journal noch mit einem letzten Fünkchen Würde sterben zu lassen.
Und so wird die Domain in den kommenden Tagen auf das Photoblog umgeleitet werden. Also nicht wundern.

In diesem Sinne bedanke ich mich bei allen stillen und weniger stillen Lesern und sage,
man liest sich…

Nachtrag: Natürlich wird weiter getwittert. Irgendjemanden muss ich ja mein Genörgel unterschieben. Dazu ist das Internetz ja da, kann doch mein privates Umfeld nicht damit belasten.

Bei der Bahn sitzt man in der ersten Reihe

in der Linie 16 Richtung Bahnhof erwähnte ich noch gegenüber Lisa, dass ich das Klientel in Fernverkehrszügen ganz OK finde.

Pah…

Heute im EC zwischen Köln und Bochum.Lief ein ganz anderer Film. Ein »leicht« alkoholisierter älterer Herr und ein Blockwart ähnlichen Alters gerieten aufgrund der hmm… unbenutzbar zurückgelassenen Bordtoilette.
In einer Nebenrolle erschien noch ein Zugbegleiter mit einer recht kurzen aber überzeugend dargebotenen Sprechrolle, Da steht Aussage gegen Aussage. Da kann ich nichts machen. Ebenso schnell wie er kam, verschwand er auch wieder von der Bühne.

Die Situation eskalierte – nicht so sehr wie so mancher an der Hotline ungenannter Telekommunikationsanbieter – aber unterhaltsam war es allemal. Aber Full-Range-Entertainment wurde nicht geboten.

Dem Zuschauer des Kurzfilm, der allein von zwei Charakteren getragen werden musste, war es unmöglich im Verlauf einen der Akteure als Pro- oder Antagonisten zu klassifizieren.

Twitstick

Ich hab mich ja seit Ewigkeiten an keinen Memes mehr beteiligt, ergo gab es hier lange Zeit auch keinen sinnreichen Inhalt. Man steht halt zu sehr unter Stress und hat auch einfach keine Zeit, gelle..

Aber das Twitter Dings bei Chilibean muss einfach sein.

Wie lautet Dein Twittername?
kniebes. Den Nickname konnte ich mir recht gut merken. Ausserdem wollte ich die Verwandtschaft ärgern, falls da jemals jemand auf die Idee kommen sollte…
Seit wann twitterst Du?
Weiss ich nicht mehr. Steht das irgendwo?
Wieviele Tweets hast Du seit dem versendet?
1518
Wie häufig twitterst Du am Tag/Woche/Monat?
Das hängt von der Mondphase ab. Also manchmal sogar mehrmals die Woche.
Welches Twitter-Tool nutzt Du?
Safari und Twitterrific
Wieviel Personen followst Du?
69
Wie viele davon kennst Du auch persönlich?
Ein paar.
Wie viele Personen followen Dir?
68
Aus welchen Gründen folgst Du?
Das Rauschen muss stimmen.
Nutzt Du neben Twitter auch noch andere Dienste?
Nee! Du sollst keine anderen Dienste haben neben Twitter.
Was bedeutet für Dich twittern?
Ich habe mir ausschließlich einen Computer gekauft um Twittern zu können. Ist auch morgens das erste, das ich mache nach dem Aufstehen, erstmal die Updates aus der vergangenen Nacht lesen.
Wie bist Du zum Twittern gekommen?
Bei einem solchen Hype hatte ich einfach Angst aussen vor zu stehen. Was macht man denn, wenn man in einem Vorstellungsgespräch gefragt wird, wie viele Updates man denn schon auf seinem Twitter Account hat. „Nöö, Twitter habbich nicht.“ Ist ja wohl völlig inakzeptabel.
Was machst Du mit Deinen fremdsprachigen Followern aus dem Ausland?
Wenn ich welche hätte, ignorieren oder nicht verstehen. Hängt ein wenig von der Sprache ab.

Es darf sich jeder gern bedienen. Bevorzugt natürlich Leute, die nicht twittern…

Google Chrome?

Official Google Blog: A fresh take on the browser – Ich bin mir noch nicht sicher, wie ernst das gemeint ist. idR. laufen derlei News nicht unbemerkt an mir vorüber, aber von Google Chrome habe ich gerade durch Alex das erste Mal gehört. ->Google on Google Chrome – comic book (Orignal des Comics (schneller))

Sehr erleichtert bin ich über den Einsatz von Webkit als Engine, da ich dem ganzen Mozilla Gedöhns nix mehr abgewinnen kann.

Ist allerdings schon gemein, erst heiss machen und dann beim Download einen 404 anbieten…

Version für OSX? Ohne wohl völlig nutzlos. Oder gibt es eben Linux Kisten und Macs noch vereinzelte Windowskisten im Internetz. Ein Blick ins Accesslog dieser Seite sagt fast nein.