Konnte diesen Morgen schon nicht anders als unentwegt abkotzen.

Verschlafen am Bahnhof angekommen, erfahren ich dass in der Zeit vom 27. Juni bis 7. August die Halte Bochum und Dortmund für viele Züge des Fernverkehrs aufgrund einer Baustelle entfallen. Unter anderem auch meine Verbindungen nach Köln HBF, bzw. von Köln nach Hause. Stand doch überall in der Presse, meinte der lustige Schaltermensch. Junge, hätte ich den… Aber im Internetz habe ich weiter nix Erhellendes zu der Baustelle gefunden.

Diesen Morgen habe ich es mal über den Hagener HBF versucht, der mit viel wohlwollen noch als hässlich bezeichnet werden könnte. Passt also zur Stadt. Eine echte Option scheint das nicht zu sein, denn eine viertel Stunde auf einen ICE zu warten ist eher unangenehm. Montag versuche ich es mal über Essen, da müsste ich dann mit etwas Glück den umgeleiteten EC7 vom Hamburg/Altona nach Chur über Köln erwischen.
Abends gibt es wohl noch Direktverbindungen von Messe/Deutz Richtung Bochum.

2 Gedanken zu “Konnte diesen Morgen schon nicht anders als unentwegt abkotzen.

  1. Hagen? Hagen in Westfalen? Hüsslich? Und das füllt Dir erst nachher auf? Hömma, wie lange haben wir beide zusammen gearbeitet, und kannst Du Doch an eine einzige Woche erinnern, in der ich Dich nicht vor Hagen gewarnt habe?

    😉

  2. ahh ja, ich erinnere mich. mein Fehler:)
    Am Abend habe ich mich dann entschieden in Essen umzusteigen.

    Das Maß meiner Angepisstheit wird nur noch durch die Fahrtzeit übertroffen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.