iPod touch nach zwei Monaten Gebrauch.

StefanStephan hat mich gebeten mal ein paar Worte zum iPod touch zu verlieren. Seit dem Kauf sind nun gut zwei Monate vergangen, ausreichend Zeit sich eine ordentliche Meinung zu bilden.

Tastatur und Bebienbarkeit

Die Ondisplay Tastatur ist mal was anderes. Nett. Aber auch hier gilt, wie bei allen Miniaturtastaturen: Desto dicker die Wurstfinger, desto nerviger. Abhilfe schafft da evtl. der pogo stylus für iPod touch/ iPhone. Kann man vielleicht auch mit\’m Strohhalm selbst herstellen; keine Ahnung.

Viele mp3 Player kann man blind bedienen. Meinen alten Maxxfield zum Beispiel. Das ist mit jedem iPod problematischer aber mit dem iPod touch quasi unmöglich. Zur Kontrolle der Musikwiedergabe ist es notwendig das Ding auf der Tasche zu holen und dran herumzustellen.
Gibt es da vielleicht was externes, eg. ein Adapter zwischen iPod und Kopfhörer? Keine Ahnung.

Anwendungen

Mein iPod läuft derweil mit einer gejailbreakten Software Version 1.1.2. Den Jailbreak (fscklog: iPod touch 1.1.2 – Jailbreak im Selbsttest – sehr gute Anleitung) kann man auf eigene Verantwortung nur empfehlen. In den ersten Wochen hat es mich kaum interessiert, da ich das Gerät ja nur zum Musikhören und ab und an mal Surfen benutzen wollte. Aber letztendlich handelt es sich um ein klasse Gadget, das sehr viel mehr bieten kann.

Mit der neue Revision hat Apple ja schon von Haus aus die Liste der Feature erweitert um MobileApps, wie sie auch schon zuvor für das iPhone verfügbar waren.

Darüber hinaus gibt es von dritter Seite noch eine ganze Reihe von Anwendungen, die mehr oder weniger spannend sind und auch nur mit einem gejailbreaktem Gerät nutzbar sind. Mein persönlicher Favorit ist der MobileScrobbler, über den ich ja schon neulich mal geschrieben habe.

Was mir derweil noch fehlt ist eine Anwendung, die es ermöglicht Medien von einer freigegebenen iTunes Bibliothek zu benutzen.

Surfen mit Safari

Der Safari in Verbindung mit WLAN ermöglicht angenehmes Surfen. Meine häufig genutzten Webapps (Google Mail und Google Reader) bieten eine hervorragende Unterstützung. Naja, Google Mail ist etwas hübscher als der Reader. Das Scrollen und Zoomen mit dem Multitouch Display ist klasse und auch vertretbar flüssig. Hängt ein bisschen von der Komplexität der Seite ab. Beim Zoomen wird erst eine qualitativ schlechter gerenderter Version (Zoom der vorherigen Ansicht) angezeigt und dann wird neu gerendert. Das geht alles recht fix.

Aber abgesehen von meinem WLAN, dem der Pik-Dame, dem T-Mobile Hotspots in weniges ICEs und dem Firmen WLAN habe ich mit dem iPod noch kein anderes benutzt. Das Authentifizieren an T-Mobile-Hotspots ist dann mit der kleine Tastatur doch etwas zu funzelig, das ich von vornherein darauf verzichte, wenn ich nicht gerade die nächste Stunde dort herumoxidiere.

Neben den GoogleApps benutze ich noch PocketTweets um dann und wann mal zu twittern. Bloggen per iPod ist mit der Tastatur eher grauselig. Das Nutzungsverhalten beschränkt sich im Großen und Ganzen auf Point & Click.

Abends beim Fernsehen ist der iPod auf jeden Fall angenehmer als ein Notebook auf dem Schoss:)

Mobility / PDA

Ich benutze den iPod nicht als PDA. PDAs finde ich einfach reizlos. Hatte mal einen Newton, den ich schon nicht benutzt habe. Ich denke auch, wenn man dahingehend was sucht, dann ist das iPhone die bessere Entscheidung als ein iPod touch. WLAN ist praktisch, aber immer dann, wenn man es denn dann mal benötigen würde, ist kein Hotspot in Reichweite.

Ich habe keinen Nerv mit dem iPod Notizen, Termine oder ToDo Listen zu verwalten. Da nehme ich doch lieber ein Moleskine, das ist um einiges praktischer als jeder elektronische Helfer. Allerdings synchronisiere ich über den iPOd touch mein Adressbuch mit mehreren Macs. Aber das war\’s dann auch.

Akkulaufzeit

Die Laufzeit des Akku ist stark abhängig von der Art des Gebrauchs, nutzt man kein WLAN & Co. läuft der iPod natürlich länger. IM Groben kann man sagen, dass ich das Gerät min. alle zwei-drei Tage aufladen muss, wenn ich von eine täglichen Gebrauch von min. sechs Stunden ausgehe.

Und?

Also ich würde den iPod touch wieder kaufen. Ist mit Abstand der unterhaltsamste MP3 Player, den ich je hatte. Wenn auch nicht der günstigste.

und sonst

6 Gedanken zu “iPod touch nach zwei Monaten Gebrauch.

  1. Ist der Stefan die Rache fär das gehüufte "Sie"? Ich bitte um Verzeihung 🙂

    In jedem Fall genau das, worauf ich gehofft hatte. Jetzt bleibt nur die Frage, wie viel Speicher mein Geldbeutel vertrügt. Mit etwas Selbstdisziplin schaffe ich es ja vielleicht, bis nach der Cebit zu warten, wo vielleicht mal so was ühnliches wie Konkurrenz aufkommt.

  2. Ich kann mich deinem Erfahrungsbericht nur anschließen. Ich hab meinen iPod jetzt seit einer Woche und bin bisher restlos begeistert. Nicht zuletzt Deine Eintrüge und die Empfehlung im tweet haben ja zu endgältigen Kaufentscheidung gefährt. 🙂 Einzig ans jailbreaken hab ich mich noch nicht rangewagt…

  3. Als Fernbedienung habe ich ins Auge gefasst, die "MONSTER CABLE Kabellose All-Wetter Fernbedienung iEZClick". Leider etwas teuer, das Teil

  4. Ich habe die Fernbedienung "BluEye" von gear4 im Einsatz. "Blue, da sie sich via Blueetooth mit dem Handy koppelt und bei ankommenden Anrufen die Musik auf dem iPod touch unterbrochen wird und man das Gesprüch äber das Mikrofon in der Fernbedienung als Freisprecheinrichtung nutzen kann. Somit bleibt mein iPod touch die ganze Zeit in der Jackentasche. Guckt mal unter http://www.gear4blueye.com/.

    Bei Gravis gab es das Teil fär EUR 79,-. Bei Saturn habe ich es fär EUR 69,- gefunden und gekauft.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.