Viel Zeugs auf drei Etagen

Auch wenn an anderer Stelle noch gesagt wird, dass es bei der Eröffnung am Morgen nicht soo voll war – lediglich eine Schlage von 500 Wartenden – darf man nicht ausser Acht lassen, dass man so weit es möglich ist, morgens um 6h00 schläft, aber sich nicht die Füsse vor einem Kaufhaus platt steht.
Na gut, manch Einer wohl schon…

Ich war dann in der Mittagszeit gegen 13h00 mal dort. Und für mein Empfinden war es reichlich voll. Ich habe über eine Stunden benötigt um mich über alle drei Etage zu bewegen, ohne mir dabei irgendetwas näher anzuschauen.
Natürlich habe ich mir keinen Fernseher gekauft. Über welche Pläne sollte ich denn sonst in Zukunft noch bloggen. Aber anders als Gravis lagen dort haufenweise iPod touch herum. Einen habe ich dann mal mitgenommen. Klasse Spielzeug, aber dazu später mehr an anderer Stelle.

Und was bedeutet das Ganze nun. Die Bochumer Innenstadt wird für ein Einkauf interessanter ohne dabei erheblich hässlicher zu werden und man muss keine Weltreise mehr planen, nur um mal eben ein Kabel oder mehr oder weniger exotisches Photopapier oder sonstwas zu kaufen.

Was den Weihnachtsmarkt betrifft, der auch Heute eröffnet hat, werde ich wohl am Wochenende mal an dem einen oder anderen Kalt- oder Warmgetränkestand Verbrauchertest durchführen müssen.

3 Gedanken zu “Viel Zeugs auf drei Etagen

  1. verdammt, daran habe ich gar nicht gedacht, hüttest mir ein spiel fär die PS mitbringen können! jetzt bekomme ich es erst in 2 wochen …
    verdammt lange. hoffentlich stehe ich das durch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.