Übersättigt

Gerade bin ich über den deutsche startups Feed auf six groups aufmerksam geworden. Und schlagartig wurde mir klar, dass ich keine Community Sites mehr sehen kann.

Ich bin derer so dermassen überdrüssig. Ist ähnlich wie mit mittelalterlichen Schlachten und WireFu in Kinofilme. Irgendwann ist mal genug. Mittlerweile sehe ich sowas als Kriterium einen Film nicht zu sehen.

2 Gedanken zu “Übersättigt

  1. Hi, kann Deine Kritik auf eine gewisse Art verstehen, weil es Leuten, die die einschlügigen Blogs lesen vorkommen muss, dass irgendwie "alle communities machen". Nun kommt das Aber: 😉

    1. Communities sind sowas wie die "Foren 2.0". In Deutschland gibt es z.B. 2.2 Millionen phpBB Foren aber nur ca. 100 "Communities" (ja, Foren sind in gewisser Weise auch Communities, aber doch irgendwie etwas angestaubt…). Es gibt also noch sehr viel unerschöpftes Potential, gerade im Long Tail.

    2. Mit der Bändelung solcher Microcommunities unter dem Dach von six groups schaffen wir eine Möglichkeit, Inhalte und Kontakte an einer zentralen Stelle zu verwalten, denn gerade kleinere Netzwerke sind darauf angewiesen, dass sie schnell ohne großen Overhead genutzt werden können.

  2. Da bringst du einen interessanten Punkt zur Sprache, "zentrale Stelle".
    Zentrale Verwaltung betrachte ich nicht unbedingt als positive Eigenschaft.
    Platzt das Ding aus irgendeinem Grund, sind alle meine Inhalte und Kontakte fär die Katz. Interessanter finde ich den dezentralen Ansatz eine Community wie ihn bspw. Noserub zu implementieren versucht.

    Und mal ehrlich, auf Dauer wird es doch auch anstrengend fortwührend seine Freunde neu hinzuzufägen oder einzuladen und was weiss ich:)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.