Juni 2005
Seite 2

WWDC 2005

Natürlich wird OS X 10.4.1 nicht auf ordinären PCs laufen – die Abzocker Geschäftsleute wollen doch schließlich auch noch Kohle mit ihren Rechnern machen. Und Mac Fetischisten haben einen Grund weniger zum Heulen. [mactechnews]

Das war auch die einzig spannende Frage, die während der Keynote beantwortet werden konnte. Die Gerüchte der letzten Tage haben den Gedanken an OS X für PCs aufkommen lassen – auch wenn es von vornherein eher unwahrscheinlich war.

not switched?

Ein Umtiegsversuch auf einen Mac Mini. Ich könnte nicht sagen, daß die Punkte vollkommen aus der Luft gegriffen sind.

Der erste Kontakt eines eingefleischten Linux oder Windowsnutzers ist nicht immer so positiv, wie der Mac Fanatiker dem gewilltem Switcher einreden möchte.

Als Dual Head Fetischist – was mich von Kauf eines Mac Mini für zu Hause abhält – ist die bislang größte Negativerfahrung die Anordnung der Menüleisten für alle Programme am oberen Bildschirmrand eines Screens. Im Worst Case rennt man mit der Maus diagonal über zwei Monitore bis man endlich mal ein Menü öffnen kann. Ehrlich! Auf Dauer nicht sehr erquickend.

Die recht Hand liegt auf der Maus, eine echte Maus, der linke Ellenbogen ist auf die Schreibtischplatte gestemmt und auf der linken Hand ist der Kopf gestützt und kann von der Hand optimal gedrecht werden während die Augen den Zeiger über die Monitore verfolgen. So ist es kaum möglich Keyboard Shortcuts zu nutzen ohne diese äußerst bequeme Haltung aufzulösen.