Juni 2004
Seite 2

Mitten drin aber wieder dabei

Ich kann’s kaum glauben, endlich ist die Witchblade-Pisse ausgestanden und RTL2 zeigt nach 22 Uhr wieder »Andromeda«. Und man kann es nicht anders sagen, auf RTL2 ist Verlaß. Sie setzen ihre etwas eigenwillige Episodenführung fort: Heute geht’s weiter mit »The Things We Cannot Change«.
Es wäre es schon netter zu Beginn einer Staffel einzusteigen.

Natürlich ist »Andromeda« für den durchschnittlichen Fernsehzuschauer und Nicht-Fan nur unter großen Schmerzen zu ertragen, aber ich stürze mich ja ohnehin auf alles, was auch nur im entferntesten nach SciFi riecht und auf den handelsüblichen Sendern ausgestrahlt wird.

von Star Trek und Vergewaltigung

Sieh an. Ich bin wohl nicht der Einzige, der sich über die – ich bin mal nett und sage nur engstirnige – Artikelserie »Die Vergewaltigung von Star Trek«

  1. Enterprise – die Vergewaltigung von Star Trek
  2. Nemesis – die Vergewaltigung von Star Trek geht weiter
  3. Deep Space Nine(-Fans) – die Vergewaltigung von Star Trek hat einen Ursprung

auf Voyager-Center amüsieren kann.

Ich gebe einfach mal folgende Linkliste aus einem Forum zum Besten:

Wobei ich auch immer wieder sagen muß, die Wahl der Artikelnamen ist unter aller Würde und ein sehr plumper Provokationsversuch.

Dauergäste

Manchmal weiß ich nicht, ob ich’s nicht doch ganz gern wüßte …

Erstaunlicherweise gibt es Besucher, die seit fast drei Jahren nahezu täglich hier vorbei schauen. Läßt sich ja zT. recht gut an der Verbindung aus Hostname/ ISP – wenn’s nicht gerade T-Online ist – und Browserkennung erkennen.
Manchmal frage ich mich schon, wer dahinter steckt. Und dann möchte ich es auch wieder nicht wissen. Ohne Kenntnis über den Leser übt der Exhibitoinismus des Bloggens einen viel größeren Reiz aus. Es wäre auch viel zu einfach, für diesen Eintrag, die Kommentarfunktion freizuschalten und zu fragen, »Ey? Wer seid denn Ihr alle?«

Nein, ich frage mich lieber weiter, ob der geneigte Leser lieber hinter Links herrennt und Einträge wie diesen eher leidend hinnimmt oder umgekehrt.

Demo gegen Synagogenbau verboten

IDGR – Eine für den 26.6. geplante Demonstration der NPD gegen den Bau einer Synagoge in Bochum ist vom Oberverrwaltungsgeericht in Münster verboten worden:

Das Motto der Demonstration »Keine Steuergelder für den Synagogenbau – für Meinungsfreiheit« ist nach nach Ansicht des Gerichts antisemitisch und eine Provokation für das friedliche Zusammenleben von Juden und Nicht-Juden in Deutschland.

Sehr lobenswert!

Google Code

Auf Slashdot kann man lesen, daß Google wohl darüber nachdenkt Fragmenten deren Quellcodes zu veröffentlichen.

Das ist vermutlich weniger spannend, als es sich auf dem ersten Blick anhört.

First Flush

Heute bin ich aber auch mal wieder soetwas von experimentierfreudig …

Nicht allein, daß ich im Regen einkaufen gegangen bin, ich habe mir im Gegensatz zu meiner Gewohnheit einen Darjeeling aus erster Pflückung geholt. idR. bevorzuge ich die zweite Pflückung, da diese meist etwas sanfter ausfällt, gerade bei Darjeeling meine ich das stark zu schmecken.

Heute nicht, ein Darjeeling TGFOP1 aus erster Pflückung aus dem Himalaya. Knallhart! Ohne Gnade! Bin gespannt, wie ich das überstehe.
Naja, so schlimm ist es nicht. Ist natürlich viel grasiger, merkt man schon am Geruch. Aber ich denke, wenn ich mich erstmal dran gewöhnt habe, druchaus genießbar.

SiteBar

Mit SiteBar – Heute ist wohl freshmeat Tag – kann man einen Online Bookmark Server einrichten. Software fluppt mit PHP/MySQL.

Ich habe ein neues Spielzeug! Die Installation ist einfach, Skipte hochladen und den Anweisungen in doc/install.txt folgen, die sich im Prinzip darauf reduzieren lassen, daß man eine Datei im Browser aufruft und ein paar Angaben für den Datenbankzugang macht, der Rest ist killefit.

Wie man schon erkennen kann habe ich SiteBar installiert und mir ein Stündchen angesehen. Es gefällt mir, eine hervorragende Möglichkeit Bookmarks zu verwalten und wesenltich einfacher als ich mit einem Wiki, wie ich es zuvor versucht habe.
Die Installation ist öffentlich zugänglich und unter kniebes.net/sitebar/ zu erreichen. Auf der Seite hat man die Möglichkeit eine Sidebar für Mozilla, IE5+ oder Opera einzurichten.
Was mich wieder zu der Frage bringt, warum der Sparmozilla keine vernünftigen Sidebars unterstützt, sondern nur diese Lesezeichengeschichte.

Ich werde mich auf Bookmarks mit Bezug zu Webwork und Weblogs beschränken. Der Gebrauch der Seitenleiste steht jedem frei.

Update: bei Interesse kann man die jüngsten Bookmarks auch per RSS beziehen, einfach ein ?bookmarks=true an die URL des Feeds hängen:

kniebes.net/mk/RSS2.0?bookmarks=true

Läßt sich natürlich mit dem Linkdump kombinieren:

kniebes.net/mk/RSS2.0?bookmarks=true&linkdump=true

Die SiteBar Bookmarks allein in einem Feed erreicht man über:

kniebes.net/sitebar/recent.php

jsCSSEditor

jsCSSEditor ist ein Online WYSIWYG CSS-Editor. Ja, richtig gelesen!
Auf den ersten Blick, wußte ich nicht so recht, was ich damit anfangen soll, aber nach Einschalten des Hirns – ja, ich habe tatsächlich eins – fand ich das unheimlich spassig. Aber sinnvoll?

gefunden bei freshmeat

illegale Videorekorder

Wenn die Amerikaner nicht mal aufpassen ist der handelsübliche Videorekorder bald illegal.

Aber das entspannte Waffengesetz relativiert das Ganze ja schon wieder. Was will man noch einen Video, wenn man eine fette Wumme in der haben darf.