Anführungszeichen vs. Guillemets

Seitdem ich mich ernsthaft mit der Erstellung von Internetseiten beschäftige bin ich zwischen Deutschen Anführungszeichen und Deutschen Guillemets hin- und hergerissen. Der aufmerksame Leser dieser Seite wird in der Vergangenheit gelegentlich einen Wechsel zwischen beiden bemerkt haben.

Ein häufiger Fehler beim Gebrauch Deutscher Guillemets ist diese wie im Französischen anzuwenden, allerdings wird im Deutschen vorne das schließende und hinten das öffnende benutzt. Weiter wird im Deutschen vor und nach dem Guillemets, anders als in vielen Französischen Texten zu finden, kein Leerzeichen gesetzt.

Und hier kommt nun wieder der »Switch« …

5 Gedanken zu “Anführungszeichen vs. Guillemets

  1. In meiner Ausbildung hab ich mit der Verwendung von Guillemets fast ne Lehrerkonferenz einberufen. Da ich sie handschriftlich (und korrekt herum gesetzt) verwendet habe, gab es keine Diskussion darüber ob mit oder ohne Leerzeichen. Ich hab lange daran festgehalten und erst die Drohung, mich eine ganze Note runterzustufen ließ mich Deutsche Anführungszeichen verwenden. Die haben behauptet, deutsche Guillemets gäbe es nicht.

  2. handschriftliche habe ich die im Dt. auch noch nie gesehen. Aber behaupten, daß es die nicht gäbe ist etwas vermessen.

  3. Im Deutschen gibt es eigentlich auch keine Guillemets. Sie sind eher eine Dekoration für gedruckte Texte, aber keinesfalls grammatikalisch korrekt.

  4. Laut Duden (1980 – OK, schon was älter) ist die frz. Form zwar ungebräuchlicher wird aber erwähnt und nicht explizit ausgeschlossen. siehe S. 69

  5. 1993 war das, wenn ich recht entsinne. Da mir die Note wichtiger war, hab ich klein beigegeben. Der Preis war zu hoch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.