Drei sind eins zuviel.

Langsam wird’s doch etwas viel. Ich denk zwar gelegentlich schon mal an den Linkdump aber um eherlich zu sein, ist’s bei zwei Blogs schon jedesmal eine Überlegung welches das passende für das nächste Posting ist. Ich werde den Ld zwar nicht schließen, aber neue Einträge sind in naher Zukunft wohl nicht zu erwarten. Txp macht einfach zu sehr Laune 😉

Momentan überlege ich sogar dieses Seite mit Textpattern anzutreiben. Es bietet schon von Haus aus so ziemlich alles, was man zum Betrieb einer kleinen Site benötigt. Und wenn tatsächlich mal was fehlt, ist im Handumdrehen ein Plugin geschrieben.
Bei allem Lob gibt es allerdings doch was, das mich gewaltig stört. Als URL-Fetischist finde ich die Plinks von Txp nahezu unerträglich für ein Blog. Ich mag es, wenn man an der URL schon das Datum, den Titel und damit den ungefähren Inhalt eines Eintrags erkennen kann. Der Titel hängt zwar in mehr oder weniger schlechter Umsetzung hinter der ID des Eintrags, ist aber blosses Beiwerk und für den Aufruf der Seite vollkommen unerheblich. Wenn ich dafür ggf. mal eine einfach Lösung gefunden habe, die sich bei Updates auch ohne Aufwand wieder nach nachpflegen läßt, steht einem Umstieg Nichts mehr im Weg.

Eine weitere schöne Einrichtung für die Zukunft wäre ein PHP-GTK Client für Textpattern. PHP-GTK weil Textile nun mal in PHP geschrieben ist, und ein Textpattern-Editor für den Desktop ohne Vorschau wäre natürlich Tinnef. Der PHP-GTK-AppWizard dürfte den nervtötenden Teil der Aufgabe lösen – die GUI;)
Klingt nach eine Job für lange Winterabende. Schade, daß gerade der Sommer bevorsteht.

5 Gedanken zu “Drei sind eins zuviel.

  1. Nur so am Rande, was ist denn so besonders an TXP? Soll jetzt kein FlameWar werden, aber ich hab noch nicht die Vorteile entdeckt. 😉

  2. Ist ja eine berechtigte Frage. Ich finde den Aubau des Interfaces und der Programmstruktur sehr einfach und logisch:

    • Es ist sehr einfach zu bedienen. Die Integration von Textile erleichtert das Schreiben ungemein und die Implementierung mit HTML Code Vorschau und Vorschau der endgültigen Erscheinung des Eintrags ist sehr schön.
    • Noch einfacher ist es zu erweitern, eine Funktion schreiben, diese einbidung und schon steht sie als Tag zur verfügung. So kann man recht flink einen Tag entwerfen mit dem man bspw. ansosten recht schreibaufwändige Links für Bilder im Popup abkürzen kann.

    Ich habe bei Txp sehr stark das Gefühl, daß es eine Software von einem Blogger für Blogger ist. Ich will ganz bestimmt nicht sagen, daß es das beste System überhaupt ist – ich kenn ja nicht alle. Aber bisher ist es das erste datenbankbasierte System, welches einen Online-Editor zum Bloggen vorraussetzt und mir persönlich ernsthaft gefällt.

  3. Also ich muss zu geben, dass ich von dem System auch sehr begeistert bin. Ich habe mal zum Test ein kleine Installation ins Leben gerufen und fand es von Anfang an sehr sympatisch. Warum musste WordPress denn so früh erscheinen? 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.