Fette Virenmail

Wenn das nicht die mit Abstand fetteste Viremail seit langem ist:

From: adminstration@XXX.de
To: mk@XXX.XXX.de
Subject: Warning about your e-mail account.

Hello  user of  XXX.de e-mail server,

Your e-mail account  has  been  temporary
disabled because of unauthorized access.

Further details can  be obtained from attached file.

Attached  file  protected with the  password for
security reasons. Password is 71632.

Kind  regards,
     The XXX.de team       http://www.XXX.de

Ich habe einen Host bei dem besagtem Anbieter laufen und beziehe auch meine elektr. Post über eben diesen Anbieter. OK, Informationen in einer EXE und dann noch passwortgeschützt wobei das Passwort im Klartext in einer englischen Mail steht ist schon ein wenig suspekt, aber im ersten Augenblick habe ich tatsächlich gestützt.
Verhindert nun das geschützte Zip einen evtl. Virenscanner das File zu analysieren?!

Also immer brav die Augen offen halten und mit'm bisschen aktiviertem Grips durch Internetz wandeln …

Ein Gedanke zu “Fette Virenmail

  1. Ja, das Passwort hindert manch einen Scanner das Teil zu öffnen. Allerdings geht z.B. Norton hin und guckt, was so an Dateien im Archiv vorhanden ist. Denn diese Liste kann man auch so einsehen, und die gepackten Dateien haben wohl immer die selben Namen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.