direktes Musikmitscheinden ist OK

Möglicherweise wurde im Gesetz zum Schutz er Urheberrechte eine Lücke entdeckt.
Das direkte Mitscheiden eines kopiergeschützten Tonträgers gilt nicht als Umgehung des Kopierschutzes. [pipeline]

Ich hab bislang noch nicht probiert eine kopiergeschützte CD auf DAT zu kopieren. Aber mit e.g. WaveLab mitschneiden ist drin, so weit die CD auf'm Rechner überhaupt abspielbar ist…

Ich bin immer sehr skeptisch bei Zeitschirften die in ihrem Namen ein "PC" haben, wie bspw. "PC Professional", "PC Welt", etc…

4 Gedanken zu “direktes Musikmitscheinden ist OK

  1. Da muss ich mal ganz blöd nachfragen, wie sich im Nachhinein ein Unterschied zwischen normal gerippter CD und legalem Mitschnitt feststellen lässt.

  2. schätze garnicht, ob ich jetzt eine CD rippe oder das Signal als WAV aufzeichne und nachher neu brenne ist wohl Jacke wie Hose.
    Geht wohl eher um Audio-CDs, die sich nicht als korrekte Audio CD outen möchten und ein Rippen schwieriger machen, e.g. “Massive Attack – 100th Windows” wird von CD-ROM-Laufwerken nicht als Audio CD erkannt, lädt aber automatisch einen auf einem Datentrack mitgelieferten Player, der die CD auf dem Rechner spielt, zumindest unter Windows. Ein normales Kopieren der CD geht ohne Weiteres nicht, ein Umgehen dieses Schutzes wäre illegal, wobei aber das Mitschneiden des Audiosignals OK wäre.

    Ob PC-Welt als sichere Quelle anzusehen ist, weiß ich nicht, bedauerlicherweise hat der von mir verlinkte Artikel leider keinen Link auf die Quelle, und eine Papierausgabe der Zeitschrift hab ich nicht.

  3. Will eh noch in den Supermarkt, vielleicht denk ich dran und schau mal nach der Zeitschrift. Aber da ich keine CD mit Kopierschutz besitze, kann mir das wohl erstmal gleichgültig sein.

  4. schrottiger Kopierschutz…hab gerade 2 Versuche die neue Metallica CD zu rippen in den sand gesetzt…aber mit cdda2ogg klappts anscheinend doch :o)
    Ich hab anscheinend eh ein Rad ab, ich kauf mir ne CD und bevor ich sie mir anhör rippe ich sie erstmal…naja hat wohl was mit meiner abneigung gegen Audio CD’s zu tun

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.