bäähhh

Geschmäcker sind verschieden und über Parfüme kann man sich auch nur bedingt streiten – auf Patschouli an weißer Haut geh ich bspw. völlig ab, während andere es nicht mögen oder nicht kennen.
Aber auf dem Heimweg in der S-Bahn saß mir gegenüber eine alternde Frau, lederbraun geschminkt mit rötlich gefärbten Haaren, die einen Duft trug, den ich nicht einmal zum Verbessern des Klimas in meine Kloschüssel benutzen würde.
So anders kann Geschmack denn dann nun auch wieder nicht sein?!

5 Gedanken zu “bäähhh

  1. das mit dem geschmack denke ich auch. manche uebertreiben es aber auch wirklich, das man atemnot bekommt wenn man neben denen steht. aber ok, wer sich umbedingt mit nem klostein einreben will den halte ich mal nicht davon ab 😉

  2. machen kann man eh nix, warum auch.
    owohl: “Ey! Hör’n Se mal, sie stinekn aber ziemlich!” Am besten in einer ausreichend vollen S-Bahn;)

  3. oder du sprichst einfach jemanden in der Bahn laut an und sagst: “jez hör mir mal zu Freundchen, du kannst nicht einfach über die Frau da sagen das sie stinkt”

  4. Ich hab’ jetzt “offene Flamme” gelesen und dachte an eine kleine Verpuffung wegen der Parfüm-Schwaden…
    Aber “offene Kanne” ist auch gut…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.