Knopf im Ohr

Die Artikeltitel-Geschichte in pMachine nervt ungemeint. Ich hab keine Lust mir zu jedem Schnibbel einen Titel aus den Fingern zu saugen.

Ich glaub ich springe Morgen beim Mediamarkt vorbei und kauf den so einen kleinen USB-Stick.
Hatte ich schon länger vor, hab allerdings immer schon Bedenken gegenüber Musik über Kopfhörer mit Hintergrundlärm zu hören. Erfahrungsgemäß macht man die Musik lauter als wenn man e.g. zu Hause Kopfhörer ausfetzt. Was sich sicherlich nicht positiv auf meinen beschissenen Tinnitus auswirkt.

6 Gedanken zu “Knopf im Ohr

  1. Äh, und wie soll bspw. Dein Archiv funktionieren ohne Titel? 😉

    Davon abgesehen kannst Du den Titel natürlich einfach weglassen, sowohl in Deinen Beiträgen als auch im Template, dann taucht er nie mehr wieder auf.

  2. Dann muß halt das Kalenderarchiv wieder herhalten. Ist auch nicht wesentlich unpraktischer als die Archivesummary, da ich erst seit Mitte Jan.03 Titel für Einträge verwende.
    Und mit einem kleinen Eingriff ins ControlPanel ist ach sicherlich davon zu überzeugen, daß es Postings ohne annimmt. Oder gibt das auch als Einstellungssache? Wenn ich’s entdeckt hätte, hätte ich’s schon ausgeschaltet.

  3. Stimmt, der akzeptiert keinen Eintrag wenn der Titel fehlt, das hat die pMachine früher nicht gemacht.

    Dann würde ich ein wenig hacken, und zwar in der PM-Verzeichnis/cp/weblog.cp.php, darin den Bereich “TITLE FIELD” (steht so kommentiert im Code) suchen, dem darauf folgenden input-Feld mit dem Namen “title” einfach ein Zeichen “default-mäßig” reinschmuggeln (etwa einen ”-”) und dann hast Du damit keine Probleme mehr, und dieser “Hack” ist jetzt nicht so komplex dass man ihn bei einem etwaigen Update nicht wieder nachvollziehen könnte. 😉

  4. Ich dachte eher daran, den Test auf das ausgefüllte Feld zu umgehen. Vorm Update grauts mir eh.
    Die “lib/weblog.fns.php” und “cp/weblog.cp.php” haben kaum mehr was mit dem Original zu tun. Mußte ja irgendwie meine Timestamp(12) einpflegen damit die plinks aus meinem alten Log nicht ins Leere gehen. Neben diversen anderen Änderungen, Umlaute und so Zeugs als Entitiy zu Schreiben fand ich auch oll, Templates auch für pM-Seiten, Accesslog/ Referertracking für die pMachien Seiten. Das meiste sind allerdings Hacks im script-Verzeichnis, abgesehen vom Accesslog.
    Im Großen und ganzen muß ich immer wieder sagen, daß es eingie Projekte gibt in deren Code man sich schlechter zurecht finden kann…

  5. Stimmt, die pMachine ist schon relativ übersichtlich. Wenn ich eine Funktion hacke kopiere ich die immer in eine eigene Datei damit ich besseren Durchblick habe, weblog_entries heißt dann ralle_weblog_entries, was den Vorteil hat dass man kein Durcheinander beim Updaten bekommt. Denn ich kenne mich, wenn es eine neue Version mit neuen Funktionen gibt muß ich die haben 😉

  6. gerade beim Frontend des ist das $PMDIR/scripts/ Verzeichnis ziemlich praktisch, um mal flux einen Hack reinzupacken. Da ich nie ‘ne Doku zu pMachine gelsen habe ist mir das erst bewußt geworden, als ich das recent_comments() Hack installiert hab.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.