digitale Zeitung

derStandard als digitale Ausgabe im Netz. Eine DHTML Lösung, die die Zeitschrift abbildet.
Ich bin mir nicht sicher, ob das die Zukunft sein soll oder könnte, aber auf jeden Fall find ich die Technologie (und die Idee) recht spannend.

12 Gedanken zu “digitale Zeitung

  1. Sieht ja jetzt nicht besonders berauschend aus. Besonders das elegante grün zum traditionellen Standard-rosa ist nichts für empfindliche Augen.

  2. naja, ‘n Preis für knackiges Screensdesign gibbet nicht; der Code läuft von Browser zu Browser unterschiedlich stabil bis garnicht.
    Ich find lediglich die Idee interessant (im Sinne von “macht das Sinn?”) ein Printmedium im Web abzubilden.

    Ich persönlich mag auf Internetseiten keine langen Texte lesen. Es ist immer schön, wenn diese von einer kurzen Zusammenfassung eingeleitet werden und dann u.U. ins Detail gehen.
    Zumindest hab ich dann schon die Wahl einen Text weiterzulesen, wenn es sich lohnt.

  3. Ja, der Standard ist eh super (bis auf die Frames, keine Ahnung, was sich die dabei gedacht haben).
    Aber ich schau mir ganz gern die Karikaturen hinten drauf an, die gibts im webstandard nicht (bzw. nicht alle).
    Naja, drauf geschissen :]

  4. das Papierdings hatte ich noch nie in der Hand.
    k.A. ob man die hier bekommen kann.

  5. Hab den Standard in DTL noch nie gesehen… und dabei würde ja eine so schön rosa Zeitung ziemlich auffallen.

  6. Stimmt, die Farbe ist ähnlich;-) Aber gibts die Zeitung nicht erst seit kurzem? Ich bin mir da nicht sicher, hab keine Finanzen und muss daher solche Sachen nicht lesen…

  7. schon ein paar Jahre, glaub ich
    Gehört auch nicht zu meinem Standardlesestoff, mir vile nur die Ähnlichkeit der Farben auf.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.