Special Unit 2

Mehr Comdey als Thriller. Low Budget aber lustig und doch schlecht. Was mit Suchtfaktor für einsame Montagabende.
Wie jede neuen Serie mußte ich mir auch diese mal antun, aber anders als bspw. Alias oder Mutant X werde ich bestimmt mehr als nur diese eine Folge sehen.

17 Gedanken zu “Special Unit 2

  1. Hab nur ‘n Anfang und ’s Ende gesehen – lächerlich. Aber wie du schon anmerkst gleichzeitig lustig. Mal sehen wie lange das sich halten kann…
    Aber ich weiss nicht was du gegen Alias hast, Alias ist irgendwie gut 🙂

  2. Jennifer Garner mag ja ganz nett aussehen, aber die Serie find ich trotzdem ziemlich dröge.
    Zwei Folgen, die es evtl. wert sind gesehen zu werden sind wohl die mit Quentin Tarantino. Der ist so nett kaputt, vielleicht rettet das einiges.
    Wobei ich die letzte schon nicht gesehen habe. Morgen vielleicht…

  3. Ich fand SU2 ja garnet schlecht … der pilot war genau so skurril wie ich mir eine nette montagsabend vorstelle

  4. Glaub mir Markus, die letzte Folge mit QT *g* war genau so bescheuert wie die “normalen” Folgen 😉

  5. thomes, Also meinetwegen kann Pro7 die Staffeln gern zeigen.
    Nachdem Akte X nicht mehr läuft ist der Montagabend zu eine Art Comedyabend geworden, was ich ok finde. Und so unpassend ist die Serie dann nicht.
    Hab anfangs stark mit sowas wie die Blondine auf Steroiden oder den wichgespülten Vampier gerechnet.
    Danke, für die “Enttäuschung” *g*

    rw, da fragt man sich doch warum er sich für so’n Mist hergibt. Auf der anderen Seite soll Alias in USA je recht erfolgreich gewesen sen.

  6. Ich bin noch unentschlossen, was die Serie angeht. Eigentlich hab ichs ja gern mit Mystery, Horror, ein bisschen schwarzem Humor. Andererseits ist das schon ziemlich trashig. Und der Satz mit den Vampiren hat mich geradezu persönlich beleidigt;-)

  7. michelle, ich hab’s gelesen;)
    ist mal was anders, ohne den klassischen Blutsauger aus der Weltliteratur zu strapazieren..
    auf der anderes seite mag ich das Bild von netten, umgänglichen oder sympathischen oder womöglich romatischen Vampiren garnicht. Vermutlich ist mein Bild dafür zu tief im VtM verankert.

  8. irgendwie…liefs nebenbei..aber ich habs nicht gesehen :o(
    nur dieser komische kleine…der war ganz lustig…
    aber dafür ist jez meine seite wieder da…oder was man so ‘wieder da’ nennt _g_

  9. Mit Rollenspielen kenn ich mich nicht so aus, meine einzige Wissenslücke, was die Blutsauger angeht. Aber bei Anne Rice wird dieses Bild ja auch bedient. Bei Buffy auch – manchmal zumindest. Und bei Special Unit 2 dann scheinbar gar nicht;-) Wenn ich wählen soll, ob Vampire oder steinerne Gargoyles logischer sind, dann bin ich natürlich für Vampire. Wenn ich richtig aufgepasst hab, stammen die Monster da von den Dinosauriern ab?! Na so ein Quatsch.

  10. wohingegen Vampirismus sehr viel logischer ist, wie Lykantropie auch 😉
    Aber ich glaub um Logik geht’s hier kaum, mehr um ein Verlangen. In der Literatur wird der Vampire idR als Wesen gefeiert dessen “Kuß” im Endeffekt von sozialen (soziologischen) Ketten befreit.
    Man kann die Serie wohl auch nicht soooo ernst nehmen, das man Dialoge auf die Goldwaage legen muß.
    btw.: mein VtM-Einstieg: [em]Die Maskerade des Roten Todes[/em] (Hab keine vernüftige Rezi ergooglen können)

  11. Da merkt man deutlich, dass Du von VtM kommst… da ist diesen von den Ketten der Gesellschaft befreien ja besonders deutlich. Anne Rice hat das auch in Ansätzen, aber nicht so oft thematisiert. Im Übrigen glaube ich nicht an die Existenz von Vampire, nur um das mal klarzustellen. Oder: Ich glaube nicht dran, bis mir mal einer über den Weg läuft *g*.

    Btw: Nachtschwärmer?

  12. hab ich auch nicht gedacht.
    manchmal schon nachtschwärmer, vor allem wenn ich eine kreative phase habe oder mich nicht losreißen kann.

  13. Kenn ich;-) Ich geh jetzt aber trotzdem mal ins Bett. Bin heute relativ früh aufgestanden (hey, ich bin Student…) und das bekommt mir nicht gähn. Frohes Schaffen noch, falls es sich um eine kreative Phase handelt!

  14. Die Serie ist nett trashig, die erste Folge ging so, Alias ist dagegen nicht so schoen trashig, es ist einfach nur schlecht.

  15. Find ich nicht, also das mit “Alias”. Die Serie ist wirklich gut gemacht (wenn man mal von den nicht vorhandenen Schauspielkünsten von Jennifer Garner absieht), jede Folge endet mit Cliffhanger, gut und spannend erzählt. Also ganz objektiv hat die Serie schon was. Nur kann ich mich für Spionage und Agenten und den ganzen Kram nicht begeistern. Daher schau ich auch eher nur nebenbei hin.

  16. Die Story an sich ist ok,
    ein paar öde Sprüche weniger, etwas mehr Professionlität, andere Schauspieler, ein Hauch mehr Atmosphäre und es könnt gefallen.
    Aber man muß ja auch nicht alles im TV schauen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.