Kaugummi und Schokolade

Was für ein grausamer Tag. Mit einem Bürogeschehn, das sich wie Kaugummi gezogen hat. Bin deshalb auch schon um 1630 geflüchtet.
Naja, zumindest die Heimfahrt war angenehmer als Hinfahrt.

Zu allem Überfluß kann ich mich jetzt gleich auch zu Hause hinsetzen und mir weiter 'n Wolf programmieren.

Bis zum 1. April arbeite ich an der ersten Ausbaustufe eines Shops. Es gibt zwar Systeme wie Sand am Meer, aber entweder ist der Code unselig, benutzt keine Templates, das Amdininterface ist oll oder nicht modular genug konzipiert, so daß spätere Erweiterungen zu einem Alptraum werden, oder er kann dies nicht oder das nicht. Bislang war osCommerce mein Favorit. Meine Herausforderng ist, das Projekt noch wesentlich übersichtlicher zu gestalten, und durch ordentliche Planung zu vermeiden, daß wachsender Code zur Verstümmelung dessen beiträgt. Naja, und es wird leider kein OpenSource, sondern lizensiert durch meinen Arbeitgeber.

Vielleicht spannend zu erwähnen, daß ich mich ein erstes Mal auf Pear stützen werden.

Nachdem ich knapp 1.5 Wochen allabendlich das Konzept geplant habe, kann ich den Spaß jetzt runterprogrammieren, ohne daß ich bisher das Gefühl habe, daß es mir noch eine große intellektuelle Herausforderung ist. Fleißarbeit.

Aber zuvor gibt es Tee und ein wenig Nervennahrung in Form von Schokolade;)
Berufsleben ist manchmal doch arg viel nerviger als Studium;(